a Champions League

Elfmeter verschossen: Lionel Messi scheiterte in Paris vom Punkt. © APA/afp / FRANCK FIFE

Messi verschießt Elfmeter und Barcelona scheidet aus

Der FC Barcelona hätte in Paris ein Fußballwunder gebraucht, um in das Viertelfinale aufzusteigen. Das ist genauso wenig gelungen, wie Leipzig gegen Liverpool.

Die Partie zwischen Liverpool und Leipzig wurde, wie schon das Hinspiel, in Budapest ausgetragen. Damals zogen die Deutschen den Kürzeren und daran änderte sich auch im Retourmatch nichts. Liverpool fertigte den Dosenklub mit 2:0 ab und zog in das Viertelfinale der Königsklasse ein.


Salah und Mane sorgten mit einem Doppelschlag in der Mitte der zweiten Hälfte für die Entscheidung. Die beiden Treffer zogen Leipzig, das im Vorjahr beim Final-8-Turnier in das Halbfinale eingezogen war, endgültig den Zahn.

Messi-Tor reicht nicht für Barcelona
Paris zeigte im Heimspiel gegen Barcelona keine Glanzleistung, zog aber trotzdem locker in das Viertelfinale ein. Das lag zum einen an Torhüter Navas, der einen sehr guten Tag erwischte und mehrere Glanzparaden zeigte. Zum anderen aber auch an Barcelona, das zahlreiche Topchancen liegen ließ und durch Messi einen Elfmeter verschoss (45.+3).

Der Argentinier hatte für Barcelona zwar den Ausgleichstreffer erzielt, doch in der zweiten Hälfte ließen die Katalanen den absoluten Willen vermissen. Der 1:4-Rückstand aus dem Hinspiel erwies sich schlussendlich als zu große Hypothek, sodass neben Cristiano Ronaldo jetzt auch Messi aus der Königsklasse ausgeschieden ist. Es ist das erste Mal seit 2005, dass keiner der beiden Superstars im Viertelfinale steht.
Champions League: Achtelfinal-Rückspiele
FC Liverpool - RB Leipzig 2:0 (Hinspiel: 2:0)
1:0 Salah (71.), 2:0 Mane (74.)

Paris St. Germain - FC Barcelona 1:1 (Hinspiel: 4:1)
1:0 Elfmeter Mbappe (31.), 1:1 Messi (37.)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210