a Champions League

Nach einem spannenden Spiel durften die Bayern jubeln. © APA/afp / JOHN THYS

Nach Tor-Spektakel: Bayern holen glücklichen Gruppensieg

Durch ein 3:3 bei Ajax Amsterdam holte der FC Bayern München am Mittwochabend den Gruppensieg in der Champions League. Als Gruppenerster geht auch Juve in das Achtelfinale, trotz einer 1:2-Niederlage in Bern.

Das Spiel um den Gruppensieg in der Gruppe E zwischen Ajax und dem FC Bayern entwickelte sich am Mittwochabend zu einem regelrechten Spektakel – mit dem glücklicheren Ende für die Münchner.

Robert Lewandowski hatte die Bayern bereits nach 13 Minuten in Führung gebracht. Nach einer taktisch klugen ersten Hälfte gegen aggressive und angriffslustige Holländer konnten die Gäste aus München das 1:0 in die Pause bringen.

In der zweiten Hälfte sorgte Dusan Tadic für den Ausgleich (61.). Nur wenige Minuten später flog Maximilan Wöber, der Österreicher in Diensten von Ajax, nach einer berechtigten roten Karte vom Platz. Keine zehn Minuten später sah auch Thomas Müller die Ampelkarte.

Eine regelrechte Slapstick-Einlage bedeutete für den einmal mehr schwachen Müller die verdiente rote Karte. Im Übereifer verpasste Müller den Ball und verletzte stattdessen durch einen Kung-Fu-Tritt an den Kopf den Argentinier Nicolas Tagliafico. Dieser musste am Platz behandelt werden, konnte jedoch weiterspielen.

© APA/afp / EMMANUEL DUNAND

Thomas Müller (links im Bild) sah nach diesem Foul die rote Karte.

Mitreißende Schlussphase
In der 82. Minute sorgte Tadic nach einem berechtigen Elfmeter, verursacht von Jerome Boateng, für die verdiente Ajax-Führung. Damit hätten die Holländer den Gruppensieg klar gemacht. Ein fragwürdiger Elfmeter für die Gäste aus München brachte jedoch das 2:2. Lewandowski verwandelte sicher.

In der 90. Minute sorgte schließlich Kingsley Coman mit einem sehenswerten Treffer für die Bayern-Führung. Tagliaficos 3:3 (90.+5) bedeutete den Schlusspunkt in einer mitreißender Schlussphase.
Auslosung am Montag
Als Gewinner der Gruppe E gibt es für die Münchner im Achtelfinale im nächsten Jahr kein Duell gegen Real Madrid, den FC Barcelona, Paris Saint Germain oder Manchester City. Auch auf Juventus können die Bayern nicht treffen.

Bei der Auslosung am Montag in Nyon bekommt der FCB einen Gruppenzweiten zugelost, darunter Teams wie der FC Liverpool oder Tottenham Hotspur. Gespielt wird die erste K.o.-Runde am 12./13. oder 19./20. Februar und am 5./6. oder 12./13. März.
Juve-Niederlage ohne Bedeutung
Eine Niederlage musste hingegen Juventus hinnehmen. Bei den Young Boys Bern unterlagen die Turiner mit 1:2. Diese Niederlage bleibt jedoch ohne Folgen.

Guillaume Hoarau traf zunächst per Foulelfmeter (30.) für die Schweizer, nach der Pause erzielte er auch das 2:0 (68.). Paulo Dybala (80.) konnte für Juve nur noch verkürzen.

In der Nachspielzeit zappelte der Ball nach einem Weitschuss von Dybala zwar nochmals im Netz, doch der vermeintliche Juve-Ausgleich zählte nicht. Cristiano Ronaldo hatte die Sicht des Torhüters behindert, der deutsche Schiedsrichter Tobias Stieler entschied korrekterweise auf Abseits.

© APA/afp / FABRICE COFFRINI

Jubel in der Schweiz: Die Young Boys feierten einen bedeutungslosen Sieg gegen Juve.


Manchester United konnte nach einem schwachen Auftritt bei Valencia kein Kapital aus dem Juve-Ausrutscher ziehen und verlor sang und klanglos mit 1:2. Die „Bianconeri“ ziehen damit als Gruppensieger in das Achtelfinale ein.
Letztes Achtelfinal-Ticket an Lyon
Das letzte Ticket für das Achtelfinale in der Champions League ging an Olympique Lyon. Die Franzosen sicherten sich das Weiterkommen durch ein 1:1 in der Ukraine gegen Schachtar Donezk.

Für die aufgrund der Kriegswirren in der Ostukraine in Kiew angetretenen Donezker begann die Partie nach Wunsch. Der Brasilianer Junior Moraes traf in der 22. Minute. Lange Zeit schien das für den Aufstieg genug, ehe Nabil Fekir in der 65. Minute den Ausgleich erzielte. Lyon überstand damit auch das sechste Gruppenspiel ohne Niederlage, teilte dabei zum fünften Mal die Punkte. Donezk muss sich mit der Europa League zufriedengeben
Sané führt City zum Sieg
Für Hoffenheim haben sich die Hoffnungen auf ein Überwintern im Fußball-Europacup zerschlagen. Das Team von Julian Nagelsmann verlor beim englischen Meister Manchester City 1:2 (1:1) und verpasste damit als Tabellenletzter auch die Teilnahme an der Europa League-Zwischenrunde.

Andrej Kramaric hatte die TSG per Foulelfmeter in Führung gebracht (16. Minute), doch der deutsche Nationalstürmer Leroy Sané drehte mit zwei Toren das Spiel (45.+1 und 61.).

© APA/afp / LINDSEY PARNABY

Erwischte einen „Sané-Tag“: Leroy Sané führte Manchester City mit zwei Treffern zum Sieg über Hoffenheim.



Bereits am frühen Abend hatte Real Madrid eine 0:3-Niederlage gegen ZSKA Moskau kassiert. Auch die AS Roma musste sich in Pilsen geschlagen geben (SportNews hat berichtet).
Die Ergebnisse im Überblick
Gruppe E

Ajax Amsterdam – FC Bayern München 3:3
0:1 Lewandowski (13.), 1:1 Tadic (61.), 2:1 Tadic (Elfmeter/82.), 2:2 Lewandowski (Elfmeter/86.), 2:3 Coman (90.), 3:3 Tagliafico (90. +5)

Benfica – AEK Athen 1:0
1:0 Grimaldo (88.)

Tabelle
1. Bayern München 14 Punkte
2. Ajax Amsterdam 12
3. Benfica 7
4. AEK Athen 0

Gruppe F
Manchester City – TSG Hoffenheim 2:1
0:1 Kramaric (Elfmeter/16.), 1:1 Sané (45.+1), 2:1 Sané (61.)

Schachtar Donezk – Olympique Lyon 1:1
1:0 Moraes (22.), 1:1 Fekir (65.)

Tabelle
1. Manchester City 13
2. Olympique Lyon 8
3. Schachtar Donezk 6
4. TSG Hoffenheim 3

Gruppe G
Real Madrid – ZSKA Moskau 0:3
0:1 Chalov (37.), 0:2 Schennikov (43.), 0:3 Sigurdsson (73.)

Viktoria Pilsen – AS Roma 2:1
1:0 Kovarik (62.), 1:1 Ünder (68.), 2:1 Chory (72.)

Die Tabelle
1. Real Madrid 12
2. AS Roma 9
3. Viktoria Pilsen 7
4. ZSKA Moskau 7

Gruppe H
Young Boys Bern – Juventus 2:1
1:0 Hoarau (Elfmeter/30.), 2:0 Hoarau (68.), 2:1 Dybala (80.)

Valencia – Manchester United 2:1
1:0 Soler (17.), 2:0 Jones (Eigentor/ 47.), 2:1 Rashford (87.)

Tabelle
1. Juventus 12
2. Manchester United 10
3. FC Valencia 8
4. Young Boys Bern 4


Autor: am

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210