a Champions League

Historische Heimpleite für Toni Kroos und Real Madrid © SID / JAVIER SORIANO

Real blamiert sich – Auch Roma verliert

Real Madrid hat zum Abschluss der Champions-League-Gruppenphase die höchste Heimniederlage seiner Europapokal-Geschichte kassiert. Gegen ZSKA Moskau setzte es ein 0:3. In die Europa League schaffte es jedoch Pilsen.

Die Königlichen, die bereits vor dem Spiel als Gruppensieger feststanden und zahlreiche Spieler schonten, unterlagen mit einer stark verjüngten Elf dem russischen Vizemeister ZSKA Moskau deutlich mit 0:3 (0:2).

Real hatte im eigenen Stadion international zuvor höchstens mit zwei Toren Unterschied verloren, unter anderem im Februar 2000 gegen Bayern München (2:4).

Fedor Tschalow (37.), Georgij Schtschennikow (43.) und Arnor Sigurdsson (73.) trafen im Bernabeu-Stadion für die Russen, die schon das Hinspiel 1:0 gewonnen hatten.

Roma verliert
Moskau verpasste dennoch den dritten Platz in der Gruppe G, da Viktoria Pilsen gegen AS Rom 2:1 (0:0) gewann. Der tschechische Meister spielt somit kommendes Jahr in der Europa League weiter.

© APA/afp / JOE KLAMAR

Pilsen (in Rot-Blau) behielt die Oberhand gegen Roma.


Roma stand bereits vor dem letzten Gruppenspiel als Gruppenzweiter fest. Pilsen behielt gegen die Hauptstädtler dank Toren von Jan Kovarik (62.) und Tomas Chory (72.) die Oberhand. Für die Italiener war der zwischenzeitliche Ausgleich von Cengiz Ünder (68.) zu wenig.
Champions League, 6. Spieltag
Gruppe G
Real Madrid – ZSKA Moskau
0:1 Chalov (37.), 0:2 Schennikov (43.), 0:3 Sigurdsson (73.).

Viktoria Pilsen – AS Roma
1:0 Kovarik (62.), 1:1 Ünder (68.), 2:1 Chory (72.).

Die Tabelle
1. Real Madrid 12 Punkte
2. AS Roma 9
3. Viktoria Pilsen 7
4. ZSKA Moskau 7

Autor: am

Empfehlungen

© 2019 Sportnews - IT00853870210