a Champions League

Erling Håland, 19 Jahre jung, erzielte für Salzburg einen Hattrick. © APA / KRUGFOTO

Salzburgs Wahnsinns-Abend – Napoli landet den Coup

Seit Dienstagabend ist wieder Champions-League-Zeit – und gleich zu Beginn wird klar, dass die Königsklasse des Fußballs großes Kino garantiert.

Der Abend hielt zwei große Überraschungen parat. Zum einen wäre da Red Bull Salzburg, das am Dienstag zum ersten Mal in der Vereinshistorie ein Champions-League-Gruppenspiel bestritten hat – und sofort für verblüffte Gesichter sorgte. Gegen Genk gewannen die Österreicher mit 6:2. Vor allem in der ersten Halbzeit sind die Salzburger Fans aus dem Staunen nicht mehr herausgekommen: Nach 45 Minuten führte der Red-Bull-Klub mit 5:1, wobei der 19-jährige Shootingstar Erling Håland mit einem Dreierpack glänzte.

Die zweite Überraschung des Abends gelang Napoli, das Titelverteidiger Liverpool mit 2:0 in die Knie zwang. Dries Mertens besorgte in der 82. Minute Napolis Führungstreffer vom Elfmeterpunkt aus, der eingewechselte Fernando Llorente machte nach einem kapitalen Bock der Reds-Defensive den Deckel drauf. Liverpool präsentierte sich ungewohnt blass und wurde nur selten gefährlich.

Ter Stegen lässt Dortmund verzweifeln

Marc-Andre Ter Stegen (rechts) war nicht zu bezwingen. © AP / Michael Probst

Borussia Dortmund trennte sich im Kracher gegen Barcelona mit 0:0 – auf den ersten Blick kein schlechtes Ergebnis, auf den zweiten Blick wird aber klar, dass mehr drin gewesen wäre. Dortmund spielte vor eigenem Publikum besonders in der zweiten Halbzeit wie entfesselt auf, verzweifelte aber immer wieder an Barca-Goalie Marc-Andre Ter Stegen. Neben zahlreichen Chancen entschärfte der 27-Jährige auch einen Elfmeter von Marco Reus. Von Barca und Lionel Messi (er wurde in der zweiten Hälfte eingewechselt) war nicht viel zu sehen.

Das zweite deutsche Team feierte dagegen einen Sieg: RB Leipzig setzte sich auswärts gegen Benfica dank eines Timo-Werner-Doppelpacks mit 2:1 durch. Bereits am frühen Abend war Inter an einer Blamage vorbeigeschrammt und hat sich gegen Slavia Prag erst in den letzten Minuten ein 1:1-Remis gesichert.

Champions League, 1. Spieltag

Gruppe E
Napoli – Liverpool 2:0
Tore: 1:0 Dries Mertens (82.), 2:0 Fernando Llorente (90.+1)

Salzburg – Genk 6:2
Tore: 1:0 Erling Håland (2.), 2:0 Erling Håland (34.), 3:0 Hee-chan Hwang (36.), 3:1 Jhon Lucumí (40.), 4:1 Erling Håland (45.), 5:1 Dominik Szoboszlai (45.+2), 5:2 Mbwana Samatta (52.), 6:2 Andreas Ulmer (66.)
Gruppe F
Dortmund – Barcelona 0:0

Inter – Slavia Prag 1:1
Tore: 0:1 Peter Olayinka (64.), 1:1 Nicolò Barella (90.)
Gruppe G
Benfica – Leipzig 1:2
Tore: 0:1 Timo Werner (69.), 0:2 Timo Werner (78.), 1:2 Haris Seferovic (84.)

Lyon – Zenit 1:1
Tore: 0:1 Serdar Azmoun (41.), 1:1 Memphis Depay (50.)
Gruppe H
Chelsea – Valencia 0:1
Tor: 0:1 Rodrigo (74.)

Ajax – Lille 3:0
Tore: 1:0 Quincy Promes (18.), 2:0 Edson Alvarez (50.), 3:0 Nicolas Tagliafico (62.)

Autor: det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210