a Conference League

Stephan El Shaarawy ging mit der Roma in Norwegen unter. © ANSA / Mats Torbergsen

1:6! Die Roma blamiert sich im neuen Wettbewerb

Die AS Roma hat in der Conference League eine heftige Klatsche kassiert.

Nach zuvor zwei Siegen mussten sich die Römer am Donnerstag beim norwegischen Vertreter Bodo/Glimt mit 1:6 geschlagen geben. Auch wenn Jose Mourinho einige Stammspieler schonte, ist das Ergebnis aus Roma-Sicht indiskutabel. In der Tabelle der Gruppe C liegen die Hauptstädter nun auf Rang zwei, einen Punkt hinter Bodo/Glimt.


Der 1. FC Union Berlin hat die zweite Niederlage in der neuen Europa Conference League kassiert. Der Bundesligist verlor bei Feyenoord Rotterdam mit 1:3. Das Team von Trainer Urs Fischer verpasste den möglichen Sprung an die Spitze der Gruppe E und muss stattdessen mit drei Punkten aus drei Spielen um das Weiterkommen bangen.

Der LASK ist dagegen auf Aufstiegskurs geblieben. Am Donnerstag gewannen die Linzer beim punktelosen Gruppe-A-Schlusslicht Alashkert in Jerewan nach Steigerung in der zweiten Hälfte verdient mit 3:0 und liegen mit sieben Zählern gleichauf mit Leader Maccabi Tel Aviv zur Halbzeit auf Platz zwei.

Die Tottenham Hotspurs verloren in der Niederlande bei Vitesse mit 0:1. Damit rutschten die Spurs in Gruppe H auf Rang drei ab.

Conference League: Die wichtigsten Ergebnisse
Bodo/Glimt – AS Roma 6:1
Feyenoord – Union Berlin 3:1
Vitesse – Tottenham 1:0
Alashkert – LASK 0:3



Schlagwörter: Fussball Conference League

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210