a Europa League

Victor Osimhen kassierte mit Napoli eine Niederlage. © APA/afp / ALBERTO PIZZOLI

In der Liga top, in Europa ein Flop

Napoli ist mit 6 Siegen aus ebenso vielen Spielen optimal in die neue Serie-A-Saison gestartet. In der Europa League sieht die Lage jedoch ganz anders aus.

Die Neapolitaner verloren am Donnerstag im heimischen Maradona-Stadion gegen Spartak Moskau mit 2:3. Die Truppe von Luciano Spalletti hält damit nach zwei Spieltagen bei nur einem Punkt.


Die derzeitige Tabellenkonstellation in der Gruppe C ist sowieso überraschend. So besiegte Legia Warschau Leicester City mit 1:0 und führt die Tabelle mit 6 Punkten an. Dahinter folgen Moskau (3), Napoli (1) und Leicester (1).

Spartak Moskau siegte in Neapel. © APA/afp / ALBERTO PIZZOLI


Für Napoli startete der Abend eigentlich gut. Der Nordmazedonier Elif Elmas brachte den Tabellenführer der Serie A bereits nach 13 Sekunden in Front. Nachdem Napolis Linksverteidiger Mario Rui nach einer halben Stunde die Rote Karte gesehen hatte, drehten Quincy Promes (Doppelpack) und Mikhail Ignatov die Partie zu Gunsten der Gäste aus Russland. Der 2:3-Anschlusstreffer von Torjäger Victor Osimhen in der 94. Minute war nicht mehr als Ergebniskosmetik.
Erster Saisonsieg für Frankfurt
Matchwinner Gonçalo Paciência sank erleichtert auf die Knie, seine Teamkollegen von Eintracht Frankfurt lagen sich jubelnd in den Armen. Mit einem Last-Minute-Tor zum 1:0 bei Royal Antwerpen bescherte der Portugiese den Hessen am Donnerstag im neunten Pflichtspiel den ersehnten ersten Saisonsieg und bewahrte den Bundesligisten vor einer handfesten Ergebniskrise.

Timothy Chandler (links) feierte mit Frankfurt einen Sieg. © ANSA / STEPHANIE LECOCQ


Der kurz zuvor eingewechselte Stürmer traf in der ersten Minute der Nachspielzeit per Foulelfmeter und löste damit auch bei Trainer Oliver Glasner große Erleichterung aus. Dank des Erfolges in einer hitzigen Partie vor rund 13 000 Zuschauern, von denen einige nach dem Frankfurter Treffer auf den Platz stürmen wollten, hat die Eintracht in der Gruppe D vier Punkte auf dem Konto und sich damit eine gute Ausgangsposition im Rennen um den Einzug in die K.o.-Phase verschafft.
Niederlagen für Sturm und Rapid, Lazio siegt
Sturm Graz muss hingegen auch nach zwei Gruppenspielen in der weiter auf den ersten Punktgewinn warten. Die Grazer verloren am Donnerstagabend vor 15.000 Zuschauern in Graz letztendlich deutlich mit 1:4 gegen die PSV Eindhoven. Die Tore für den niederländischen Vizemeister erzielten Ibrahim Sangare (32.), Eran Zahavi (51.), Philipp Max (74.) und Yorbe Vertessen (78.). Sturm gelang durch Jon Gorenc-Stankovic nur der zwischenzeitliche Anschlusstreffer (55.).

Im Abendspiel hat Rapid die erwartete Niederlage kassiert. Die Hütteldorfer mussten sich West Ham United auswärts 0:2 geschlagen geben und warten damit in Gruppe H nach zwei Runden noch auf den ersten Punkt. Declan Rice (29.) und Said Benrahma (94.) erzielten vor rund 58.000 Zuschauern im London Stadium die Tore für den Premier-League-Club, der nun bei zwei Siegen hält.

Declan Rice brachte West Ham United gegen Rapid Wien in Front. © APA/afp / SAM MELLISH


Lazio konnte dagegen den ersten Sieg in der Europa-League-Gruppenphase einfahren. Die Römer besiegten Lokomotiv Moskau durch die Treffer von Toma Basic (18.) und Patric (28.) mit 2:0. Am ersten Spieltag hatte die Sarri-Truppe bei Galatasaray Istanbul mit 0:1 verloren.

In Gruppe G fertigte Leader Bayer Leverkusen Celtic Glasgow auswärts 4:0 ab. Dabei ebneten die Teenager Piero Hincapie (25.) und Florian Wirtz (35.) dem Zweiten der Bundesliga den Weg zum Sieg. Zudem trafen Lucas Alario (58.) mit einem verwandelten Handelfmeter und Amine Adli (94.).

>>>Hier geht es zu den wichtigen Ergebnissen der Conference League<<<
Europa League: 2. Spieltag
Gruppe A
Sparta Prag – Glasgow Rangers 1:0
Olympique Lyon – Bröndby Kopenhagen 3:0

Gruppe B
Real S. San Sebastián – AS Monaco 1:1
Sturm Graz – PSV Eindhoven 1:4

Gruppe C
Legia Warschau – Leicester City 1:0
Napoli – Spartak Moskau 2:3

Gruppe D
FC Antwerpen – Eintracht Frankfurt 0:1
Fenerbahce Istanbul – Olympiakos Piräus 0:3

Gruppe E
Lazio – Lokomotive Moskau 2:0
Olympique Marseille – Galatasaray Istanbul 0:0

Gruppe F
Ludogorez Rasgrad – Roter Stern Belgrad 0:1
SC Braga – FC Midtjylland 3:1

Gruppe G
Celtic Glasgow – Bayer Leverkusen 0:4
Ferencváros – Betis Sevilla 1:3

Gruppe H
KRC Genk – Dinamo Zagreb 0:3
West Ham United – Rapid Wien 2:0

Schlagwörter: Fussball Europa League Napoli

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210