a Europa League

Milan und Roter Stern Belgrad lieferten sich ein umkämpftes Spiel. © APA/afp / TIZIANA FABI

Milan schafft mit Mühe den Achtelfinal-Einzug

Milan hat trotz einer durchwachsenen Leistung den Einzug ins Europa-League-Achtelfinale geschafft. Dafür reichte den Rossoneri gegen Roter Stern Belgrad ein 1:1 im San Siro. Auch Roma und Manchester United sind eine Runde weiter, einige Favoriten sind jedoch überraschend gestolpert.

Nach dem bescheidenen 2:2 im Hinspiel in Belgrad trat Milan auch im San Siro mit Schwierigkeiten auf, die sie vor einigen Wochen noch nicht hatten. Vor allem im Abschluss wirken die Rossoneri unkonzentriert und ließen gegen Roter Stern die ein oder andere Hunderprozentige liegen. Hinten konnten sich Ibrahimovic & Co. jedoch einmal mehr auf einen blendend aufgelegten Donnaruma verlassen. Das 1:0 für Milan erzielte Kessie per Foulelfmeter in der 9. Minute, das 1:1 erzielte Nabouhane (24.).

Napoli scheitert an Granada
Für einen italienischen Vertreter ist das internationale Abenteuer bereits vorbei. Napoli scheiterte nämlich trotz eines 2:1-Sieges an Granada. Ausschlaggebend dafür war die 0:2-Niederlage aus dem Hinspiel. Für die Gattuso-Elf trafen Zielinksi (3.) und Fabian (59.), Montoro erzielte das zwischenzeitliche 1:1 (25.).

Die Enttäuschung stand Gennaro Gattuso, dem Trainer von Napoli, ins Gesicht geschrieben. © ANSA / CIRO FUSCO

Der dritte italienische Klub in der K.O.-Phase der Europa League hat seine Hürde souverän genommen. Roma setzte sich gegen Braga zu Hause sicher mit 3:1 durch und steht somit nach dem 2:0 im Hinspiel sicher im Achtelfinale.
Aubameyang rettet Arsenal eine Runde weiter
Im Aufeinandertreffen zwischen Arsenal und Benfica hat Pierre-Emerick Aubameyang seine Gunners in das Achtelfinale gerettet. Durch sein 3:2 in der 87. Minute schaffte es Arsenal nämlich in die nächste Runde, zuvor wäre Benfica aufgrund der Auswärtstorregel weitergekommen. Für Aubameyang war es nach dem zwischenzeitlichen 1:0 (21.) der zweite Treffer der Partie. Die anderen Tore erzielten Tierney (67.) für Arsenal sowie Goncalves (43.) und Rafa (61.) für Benfica Lissabon.

Mit Leicester City, das zu Hause gegen Slavia Prag mit 0:2 verlor, und Bayer Leverkusen, das ebenfalls mit 0:2 gegen die Young Boys Bern unterlag, haben sich zwei Anwärter für die letzten K.O.-Runden überraschend aus dem Wettbewerb verabschiedet. Manchester United reichte gegen Real Sociedad ein ereignisloses 0:0.
Europa League, Sechzehntel-Final-Rückspiele
Ajax Amsterdam – OSC Lille 2:1 (Hinspiel 2:1)
TSG Hoffenheim – Molde FK 0:2 (3:3)
Shakhtar Donetsk – Maccabi Tel Aviv 1:0 (2:0)
Glasgow Rangers – Royal Antwerpen 5:2 (4:3)
Napoli – Granada 2:1 (0:2)
Villareal – Red Bull Salzburg 2:1 (2:0)
Arsenal – Benfica 3:2 (1:1)
Roma – Sporting Braga 3:1 (2:0)
PSV Eindhoven – Olympiakos Piräus 2:1 (2:4)
Milan – Roter Stern Belgrad 1:1 (2:2)
Manchester United – Real Sociedad 0:0 (4:0)
Dinamo Zagreb – Krasnodar 1:0 (3:2)
FC Brügge – Dynamo Kiew 0:1 (1:1)
Bayer Leverkusen – Young Boys Bern 0:2 (3:4)
Leicester City – Slavia Prag 0:2 (0:0)

Bereits am Mittwoch: Wolfsberger AC – Tottenham 0:4 (1:4)

(Anmerkung: Mannschaften im Achtelfinale fett markiert)

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210