a Europa League

Stefano Pioli (links) und Zlatan Ibrahimovic starten am Donnerstagabend in die Europa League. © ANSA / GIORGIO BENVENUTI / Z52

Milan will auch in der Europa League polarisieren

Nach der Champions League startet am Donnerstagabend auch die Europa League in die K.o.-Phase. Mit den Drittplatzierten der Champions-League-Gruppenphase kamen dort auch jede Menge Top-Mannschaften in den Topf.

Qualität en masse gibt es in den Sechzehntel-Final-Begegnungen: Milan, Roma und Napoli stellen das Serie-A-Aufgebot, Arsenal, Manchester United und Leicester City sind die Teams von der Insel – das Zeug zum Titelgewinn haben alle. Dann sind da noch Bayer 04 Leverkusen, Ajax Amsterdam oder die spanischen Vertreter. Einen Favoriten auszumachen ist in diesem Jahr, vor allem weil der Rekord- und amtierende Gewinner Sevilla in der Champions League im Einsatz ist, nahezu unmöglich.


Gespannt darf man auf Milan sein. Die Rossoneri sind so erfolgreich wie seit langem nicht mehr und haben in der Serie A bis zum letzten Spieltag die Tabelle angeführt. Wie schlägt sich die Pioli-Truppe also auf internationalem Parkett? Die Italiener treffen am frühen Donnerstagabend auf Roter Stern Belgrad – die Serben sind die erste Hürde für Ibra & Co.

Auch Shakhtar Donetsk um Junior Moraes (vorne) muss man auf dem Zettel haben – im Vorjahr scheiterten die Ukrainer erst im Halbfinale. © APA/afp / WOLFGANG RATTAY

Auch Roma und Napoli wollen international etwas reißen. Die Römer treffen auf Sporting Braga, Napoli muss nach Spanien zu Granada. Ins selbe Land, aber nach San Sebastian, verschlägt es Manchester United. Die Reds kamen im Vorjahr bis ins Halbfinale der Europa League, doch wie weit geht es in dieser Saison? Real Sociedad heißt ihr erster Gegner in der K.o.-Phase.

Arsenal und Leicester City stehen als Premier-League-Teams, der vermeintlich besten Liga der Welt, ebenfalls im Fokus. Arsenal bildet mit Benfica Lissabon das Topspiel des Sechzehntel-Finals, Leicester hat mit Slavia Prag einen machbaren Gegner auf dem Zettel.
Europa League, Sechzehntel-Finale, das Programm
Young Boys Bern – Bayer 04 Leverkusen (18.55 Uhr)
Roter Stern Belgrad – Milan
Dynamo Kiew – FC Brügge
FK Krasnodar – Dinamo Zagreb
Olympiakos Piräus – PSV Eindhoven
SK Slavia Prag – Leicester City
Sporting Braga – Roma
Real Sociedad – Manchester United
Red Bull Salzburg – FC Villareal (21 Uhr)
Granada – Napoli
OSC Lille – Ajax Amsterdam
Maccabi Tel Aviv – Shakhtar Donetsk
Molde FK – TSG Hoffenheim
SL Benfica – Arsenal
Royal Antwerpen – Glasgow Rangers

Autor: fs

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210