a Europa League

Andrea Belotti verwandelte einen Elfmeter für Torino. © ANSA / ALESSANDRO DI MARCO

Torino und Frankfurt stehen vor dem Aus

Der FC Torino musste im Playoff-Hinspiel zur Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase gegen die Wolverhampton Wanderers eine Heimniederlage hinnehmen. Auch Eintracht Frankfurt erarbeitete sich keine gute Ausgangslage für das Rückspiel.

Besonders für Torino lief der Abend nicht nach Wunsch. Der Siebte der abgelaufenen Serie-A-Saison verlor gegen die Wolves im eigenen Stadion mit 2:3.

Kurz vor der Halbzeit gingen die Engländer nach einem Freistoß von der linken Seite mit 1:0 in Führung. Dabei köpfte Torino-Verteidiger Bremer den Ball ins eigene Tor. Auch nach der Halbzeit war der letztjährige Siebte der Premier League tonangebend. Diogo Jota erhöhte nach schöner Hereingabe von Adama Traore auf 2:0. Nur zwei Minuten später kam aus der Sicht von Torino Hoffnung auf, als Lorenzo De Silvestri per Kopf auf 1:2 verkürzte.

Doch in der 72. Minute stellte Wolves-Stürmer Raul Jimenez – nach einem Alleingang – den alten Torabstand wieder her. Immerhin konnte Andrea Belotti mit einem Elfmetertreffer in der 89. Minute die Torino-Fans für das Rückspiel etwas hoffen lassen.

Frankfurt verliert in Straßburg
Die Europa-Party von Eintracht Frankfurt droht in dieser Saison auszufallen. Der deutsche Bundesligist verlor bei Racing Straßburg mit 0:1 und muss ernsthaft um den Einzug in die Gruppenphase der Europa League bangen.

Filip Kostic und seine Kollegen konnten in Straßburg kein Tor erzielen. © APA/afp / PATRICK HERTZOG

Lucien Zohi traf in der 33. Minute zum verdienten Sieg für den französischen Ligapokal-Gewinner. Nach der ersten Niederlage im siebten Saison-Pflichtspiel muss der Vorjahres-Halbfinalist aus Frankfurt im Rückspiel am kommenden Donnerstag vor heimischer Kulisse deutlich zulegen, um das selbst gesteckte Ziel noch zu erreichen.
Playoff-Hinspiele
Donnerstag:
FC Torino – Wolverhampton Wanderers 2:3
Racing Straßburg – Eintracht Frankfurt 1:0
FK Astana – BATE Borissow 3:0
Ararat Eriwan – F91 Düdelingen 2:1
Suduva Marijampole – Ferencváros 0:0
Malmö FF – B.Y. Tel Aviv 3:0
Ludogorez Rasgrad – NK Maribor 0:0
Feyenoord Rotterdam – Hapoel Be´er Scheva 3:0
FC Kopenhagen – Riga FC 3:1
AEK Athen – Trabzonspor 1:3
Legia Warschau – Glasgow Rangers 0:0
Steaua Bukarest – Vitória Guimarães 0:0
KAA Gent – HNK Rijeka 2:1
PSV Eindhoven – Apollon Limassol 3:0
AZ Alkmaar – FC Antwerpen 1:1
Celtic Glasgow – AIK Solna 2:0
Linfield FC – FK Karabach Agdam 3:2
SC Braga – Spartak Moskau 1:0
Slovan Bratislava – PAOK Saloniki 1:0
Espanyol Barcelona – Sorja Luhansk 3:1
Partizan Belgrad – Molde FK 2:1

Autor: dl/dpa

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210