a Fußball

Wann der FC Südtirol sein erstes Ligaspiel bestreitet, ist noch ungewiss (FotoSport Bordoni)

FC Südtirol: Der Saisonstart am Sonntag ist in Gefahr

In der Serie C steht am Sonntag der erste Spieltag der neuen Saison auf dem Programm. Ob dieser auch tatsächlich ausgetragen wird, steht allerdings noch in den Sternen: Die italienische Fußballer-Gewerkschaft (AIC) droht nämlich mit Streik.

Schon seit geraumer Zeit befindet sich die AIC im Clinch mit dem italienischen Verband. Seit dem 4. August – als der Verband die Kontrolle der Zahlung der Juni-Gehälter von 21. August auf 16. September verschob – droht AIC-Chef Damiano Tommasi nämlich, den ersten Spieltag in der Serie C ins Wasser fallen zu lassen.

Die Fußballer-Gewerkschaft beharrt nicht nur auf eine zeitnahe Bestrafung zahlungssäumiger Vereine, sondern drängt außerdem auf eine Rückkehr zu 16 erlaubten Über-23-Spielern im Kader. Serie-C-Präsident Gabriele Gravina betonte allerdings mehrmals, an der Regelung mit maximal 14 Über-23-Spielern festzuhalten. Der Zwist zwischen Verband und AIC könnte den Saisonstart also durchaus verschieben – auch wenn sich die Liga-Verantwortlichen sicher sind, dass die Serie C regulär eröffnet wird.

Ob am Wochenende gespielt wird oder nicht, entscheidet sich am morgigen Donnerstag in Florenz. Dort finden die Vollversammlung der Drittligisten und die Spielplanpräsentation statt. Bislang waren lediglich die ersten drei Spieltage der Meisterschaftvorgestellt worden.

Autor: sportnews