a Fußball

Rocco Costantino erzielte das Siegtor der Weiß-Roten (FotoSport Bordoni)

FC Südtirol landet Pflichtsieg in Fano

Der FCS bleibt auch im siebten Meisterschaftsspiel in Folge ungeschlagen. Im Auswärtsspiel beim abgeschlagenen Tabellenschlusslicht Fano mühte sich die Elf von Trainer Paolo Zanetti zu einem 1:0.

Zanetti musste am Sonntagnachmittag auf die verletzten Fink und Cess verzichten. Der Kapitän wurde durch Broh ersetzt, die Binde trug heute Cia. Außerdem kehrte Frascatore in die Startelf zurück.

Die Partie begann mit einer Schrecksekunde für die Gäste: Unmittelbar nach Anpfiff überraschte ein langer Ball die Hintermannschaft des FCS und Filippi stürmte alleine auf Schlussmann Offredi zu, doch die Nummer eins der Weiß-Roten reagierte glänzend. Danach sammelten sich Zanetti-Schützlinge und drängten nach und nach vor das gegnerische Tor. In der 18. Minute zappelte der Ball schließlich im Netz, als Mittelstürmer Costantino aus einer Halbdrehung ins Schwarze traf. Zuvor wurde er von Cia blendend in Szene gesetzt. Danach blieb der FC Südtirol am Drücker und erspielte sich mehrere gute Möglichkeiten, Costantino und Cia blieben aber glücklos. Kurz vor dem Pausenpfiff wurden dann die Hausherren nochmal gefährlich. Mehr als eine hochkarätige Chance aus Abseitsposition sprang allerdings nicht heraus.


Offredi hält in der 98. Minute einen Elfer


Nach Wiederbeginn entschärfte Fano-Schlussmann Miori mit Not eine missglückte Flanke von Frascatore. Auf der Gegenseite war Offredi bei einem Freistoß von Germinale zur Stelle. Danach plätscherte die Partie vor sich hin, ohne das ein Team wirklich für Torgefahr sorgte. Fano hatte Mühe in der Spielgestaltung, der FCS tat nur das Nötigste.

Erst in der Schlussphase kochten nochmal die Emotionen hoch, dafür allerdings gleich so richtig: Zunächst wurde der eingewechselte Rolfini wegen Protestierens des Feldes verwiesen. Auch Fano-Trainer und der ausgewechselte FCS-Akteur Berardocco mussten auf die Tribüne. In der 98. Minute (!) kam Fioretti im Strafraum zu Fall und der Unparteiische sprach einen zweifelhaften Elfmeter aus. Fioretti trat selbst an und fand in Offredi seinen Meister. Der FCS-Schlussmann hielt den hart erkämpten "Dreier" fest.

Mit diesem Sieg rückt der FC Südtirol auf den achten Tabellenplatz vor.


Fano Alma Juventus - FC Südtiro 0:1 (0:1)

Fano (4-3-3): Miori; Lanini, Ferrani, Gattari, Masetti (80. Rolfini); Schiavini (76. Capellupo), Melandri (58. Torelli), Lazzari; Filippini (76. Varano), Germinale, Fioretti
Ersatz : Thiam, Camilloni, Maddaloni, Mawuli, Favo, Rosario Costantino
Trainer : Oscar Brevi

FC Südtirol (3-5-2): Offredi; Erlic, Sgarbi, Vinetot; Tait, Cia (71. Bertoni), Berardocco (82. Smith), Broh, Frascatore (88. Zanchi); Rocco Costantino (82. Gatto), Gyasi
Ersatz : D’Egidio, Tononi, Baldan, Boccalari, Oneto, Heatley Flores, Berardi, Roma
Trainer : Paolo Zanetti

Schiedsrichter : Marco Ricci aus Florenz

Tor : 0:1 Costantino (18.)

Rote Karte : Rolfini (93.)



Der 15. Spieltag der Serie C (Gruppe B):

Fano- FC Südtirol 0:1
Renate - Teramo 0:0
Sambenedettese - Bassano 0:0
Vicenza - Mestre 0:2
Feralpisalò - Albinoleffe 1:2
Gubbio - Fermana 0:0
Padova - Triestina 2:1
Reggiana - Ravenna 3:0
Spielfrei: Pordenone, Santarcangelo


Die Tabelle:

1. Padova 29 Punkte
2. Renate 26
3. Albinoleffe 24
4. Sambenedettese 21
5. Pordenone 21
6. FeralpiSalò 20
7. Mestre 20
8. FC Südtirol 20
9. Bassano 19
10. Triestina 18
11. Fermana 18
12. Reggiana 16
13. Vicenza 16
14. Teramo 15
15. Gubbio 15
16. Ravenna 10
17. Santarcangelo 10
18. Fano 6


Autor: sportnews