a Fußball

Fabian Tait zog im Mittelfeld erneut geschickt die Fäden (Foto: Pattis)

FC Südtirol – Monza: 0:0 nach 45 Minuten

In einer schwachen Lega-Pro-Partie zwischen dem FC Südtirol und Monza sind in der ersten Halbzeit keine Tore gefallen. Bei den Weiß-Roten stehen mit Tait, Kiem, Fischnaller und Cia vier Südtiroler in der Startelf. Brugger und Fink stehen Coach Rastelli auf der Ersatzbank zur Verfügung.

In der Anfangsphase war Monza das aktivere Team und nahm die Zügel in die Hand. Richtig klare Torchancen konnte sich der Klub aus der Lombardei aber nicht erspielen. Der FCS zog sich weit zurück und versuchte aus einer stabilen Abwehr heraus zu agieren. Erst in der 17. Minute wurden die Weiß-Roten nach einem schnell vorgetragenen Angriff gefährlich, doch Fischnaller konnte bei der Annahme des Leders entscheidend gestört werden.

Diesem „Aufreger“ folgte wieder gähnende Langeweile im Drusus Stadion. Monza hatte in der Folge wieder viel Ballbesitz, konnte im dichten Abwehrverbund des FC Südtirol aber keine Lücke finden. In der 28. Minute spielte Branca den Signater Manuel Fischnaller an, dessen Linksschuss aber am langen Eck vorbei ging und im Toraus landete.

Zehn Minuten später fanden die Gäste eine gute Möglichkeit vor, als Massoni nach einem Eckball frei zum Kopfball kam, den Ball aber neben Melgratis Kasten setzte. Danach war diese trostlose erste Halbzeit im Drusus Stadion zu Ende.

Autor: sportnews

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210