a Fußball

Rocco Costantino traf kurz vor Schluss nur die Latte (Fotosport Bordoni)

FCS kehrt mit einem Punkt aus Meda zurück

Der FC Südtirol musste am Sonntagnachmittag gegen den Tabellenzweiten Renate antreten. Der FCS war über weite Strecken der Partie die tonangebende Mannschaft. Am Ende kam ein torloses 0:0 heraus.

Gestärkt durch den ungefährdeten 5:0 Sieg über Santarcangelo trat der FC Südtirol zum Auswärtsmatch in Meda gegen Renate an. Die Lombarden sind in dieser Saison eine der großen Überraschungen, stehen sie doch mit nur zwei Punkten Abstand auf die beiden Führenden Sambenedettese und Pordenone auf dem vierten Tabellenplatz. Renate hat in den bisher acht Spielen nur eine Niederlage einstecken müssen und ist zudem seit fünf Partien ungeschlagen, dank drei Siegen und zwei Unentschieden.

Der FC Südtirol hat hingegen heuer noch kein Auswärtsspiel gewonnen. Im Gemeindestadion von Meda musste Mister Zanetti auf den gesperrten Baldan und den verletzten Zanchi verzichten und ließ daher das Siegerteam vom Spiel gegen Santarcangelo auflaufen.

Beide Mannschaften gingen mit viel Respekt vor dem jeweiligen Gegner in die Partie. Der FCS brauchte fast zehn Minuten bis zum ersten nennenswerten Angriff: Gyasi fand im Strafraum Fink und spielte ihn an, doch dessen Flanke zu Tait konnte Goalie Di Gregorio mühelos sichern. Über weite Strecken lief das Spiel im Mittelfeld hin und her. In der 29. Minute jedoch spielten sich die Weißroten eine wunderbare Chance heraus. Frascatore setzte eine lange Flanke direkt auf Tait ab, der sofort zu Cia köpfelte. Die Nummer Sieben des FCS stand allein an der Torraumgrenze, traf den Ball aus der Halbdrehung heraus nur schlecht und setzte den Ball weit über das Tor hinaus.Neun Minuten später verhinderte erneut Di Gregorio den Rückstand. Nach einem scharfen Eckball von Cia köpfelte Tait wuchtigl zum Tor, doch der Schlussmann von Renate konnte das Leder an den Pfosten ablenken.

Auch in der 2. Halbzeit blieb weiterhin der FC Südtirol die aktivere Mannschaft, konnte aber keine zwingenden Torchancen herausarbeiten. Erst in der 65. Minute spielte Tait aus dem Mittelfeld heraus einen hohen Ball auf Gyasi, der Stürmer passte zu den frisch ins Spiel gekommenen Smith. Dieser schoss umgehend auf´s Tor, doch Schlussmann Di Gregorio gelang es erneut seinen Kasten sauber zu halten.

Das Spiel ging über weite Strecken ohne nennenswerte Ereignisse weiter, erst in der 78. Minute fälschte die Renate-Abwehr einen Schuss von Costantino ab. Beim folgenden Eckball fehlte den Weißroten erneut das Glück: Berardocco trat den Ball in den Strafraum und Costantino schoss ihn Volley an die Latte. Auch den Abpraller holte sich Costantino, aber sein Köpfler ging diesmal über das Tor hinaus. Damit blieb es beim 0:0.


Renate- FC Südtirol0:0
Renate(4-3-3): Di Gregorio; Anghileri, Teso, Di Gennaro, Vannucci; Antezza (46. De Micheli), Pavan, Palma; Ungari (65. Piscopo), Lunetta, Finocchio (80. Musto).
FC Südtirol(3-5-2): Offredi; Erlic, Sgarbi, Vinetot; Tait, Cia (60. Renny Piers Smith), Berardocco (80. Broh), Fink, Frascatore; Costantino (90. Gatto), Gyasi (90. Flores)Schiedsrichter: Matteo Marcenaro aus Genua (Mittica-Gregorio)


Die Tabelle:
1. Pordenone 20 Punkte
2. Sambenedettese 19 (-1 Spiel)
3. Padova 19 (-1 Spiel)
4. Renate 18 (-1 Spiel)
5. Bassano 18
6. Albinoleffe 17
7. Mestre 16
8. Feralpisalò 16
9. Vicenza 15 (-2 Spiele)
10. Fermana 13
11. FC Südtirol 11
12. Teramo 11 (-1 Spiel)
13. Triestina 10 (-2 Spiele)
14. Reggiana 9 (-1 Spiel)
15. Ravenna 9
16. Gubbio 8 (-1 Spiel)
17. Santarcangelo 5
18. Fano 4 (-2 Spiele)
19. Modena 0 (-2 Spiele)


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210