a Fußball

Die U15-Spieler durften in Reggio Emilia jubeln (Foto: E. Bordoni)

FCS-Nachwuchskicker sorgen italienweit für Furore

Die U15-Auswahl des FC Südtirol hat es ins Viertelfinale der nationalen Meisterschaft geschafft. Nach dem 0:0 im Hinspiel waren die Weißroten dazu gezwungen auswärts in Reggio Emilia zu gewinnen und schafften dies auch. Das Match endete mit dem 2:1 für den FCS, der in der zweiten Hälfte eine tolle Aufholtjagt hinlegte.

In der ersten Spielzeit gab es keine Tore zu sehen, auch wenn die Jungs um Trainer Saltori gleich vier Mal ganz nahe am Torerfolg dran waren (Bertuolo und Davi ließen jeweils zwei große Chancen ungenützt). Zu Beginn der zweiten Hälfte gab es zunächst eine kalte Dusche für die Südtiroler Talente, da sich die Hausherren dank eines großzügigen Foulelfmeters in Führung brachten. Der FCS ließ sich aber nicht aus der Fassung bringen und glich mit dem Foulelfmeter von Wieser aus. In den letzten Spielminuten fanden die Weißroten mit dem Linksschuss von Trompedeller den Siegestreffer. Kurz vor Abpfiff war es hingegen Tononi der sein ganzes Können zeigte und mit einer tollen Parade das 2:1 festigte.


Reggiana - FC Südtirol 1:2 (0:0)

Reggiana : Marconi, Folino, Agyemang, Albertini, Maresca (42. Abou), Galeotti, Mori, Piccinini, Cassano (42. Gani), Sanat, Trezza (45. Sene)
Trainer: Galasso

FC Südtirol:
Tononi, Gjevori (56. Badolato), Trompedeller, Catino (65. Pixner), Salvaterra, Gambato, Davi (46. Brunialti), Pittino (65. Untertrifaller), Bertuolo (65. Calabrese), Wieser (65. Tschöll), Grezzani
Trainer: Saltori

Schiedsrichter : Luigi Rinaldi aus Modena

Tore : 1:0 Foulelfmeter Sene (50.), 1:1 Foulelfmeter Wieser (60.), 1:2 Trompedeller (70.)


Autor: sportnews

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..