a Fußball

Der FC Südtirol traf im zweiten Gruppenspiel auf Lecce

„Final Eight“: Schmerzhafte Niederlage FCS-Jugendteam

Es sollte einfach nicht sein: Die A-Jugend des FC Südtirol unterlag am Freitag in Asciano (Siena) Titelfavorit Lecce, auch wenn etwas unglücklich, mit 1:0. Nach dem Auftaktsieg gegen Reggina muss nun gegen Cremonese am Sonntag ein Sieg her um das Halbfinale der nationalen Meisterschaft zu erreichen.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase erzielte Lecce in der 24. Minute durch Mangione das 1:0. Nach einem Eckball stieg die Nummer vier der Gelbroten am höchsten und ließ dem Torhüter der Weißroten Pirelli keine Chance. Der FCS versuchte sein Offensivspiel aufzuziehen, doch die Hintermannschaft von Lecce stand gut und ließ wenig zu. In der zweiten Halbzeit zeichnete sich Orsolin durch ein Klasse-Dribbling aus. Der Bozner Stürmer ließ drei Spieler wie Kegel stehen, doch sein Schuss schnellte an die Querlatte. In den letzten Minuten wurde es dann nochmal spannend. Zuerst pariert Pirelli, nachdem er zuvor durch einen missglückten Ausschuss einen Lecce Stürmer den Ball serviert hatte. In der 80. und somit letzten Spielminute hätte dann noch Straudi das 1:1 erzielen können. Der Schuss des Ex-"Jerginas" ging aber knapp übers Tor.

Am Sonntag trifft die Mannschaft um Coach Morabito auf Cremonese. Die Elf aus der Lombardei hat bisher alle zwei Spiele gegen Lecce und Reggina verloren. Die ersten beiden Teams der Vierer-Gruppe erreichen das Halbfinale.


FC Südtirol - US Lecce 0:1 (0:1)

FC Südtirol:
Pirelli, Menghin (64. Messner), Emanuelli, Munerati, Hasa (80. Philipp Demetz), Tratter, Betteto (61. Bertolini), Rinaldo (56. Breschi), Tappeiner (45. Galassiti), Straudi, Orsolin.
Trainer: Morabito

Lecce : Foscarini, De Pascalis, Muci, Mangione, Carozzo, Bernardini, Rosatio (56. Delle Donne), Capilli (80. Bolognose), Maiolo (80. Pasculli), Marti (74. Mosca), Capristo (68. Lezzi).
Trainer: Gresco

Tor : 1:0 Mangione (24.)



Autor: sportnews