a Frauenfußball

Holte mit Unterland einen Punkt: Federica Turrini. (Foto: Runggaldier)

Frauenfußball: Unterland zufrieden, Brixen nicht

Während sich die Unterlandlerinnen für die 0:8-Heimniederlage gegen den Tabellenführer rehabilitieren konnten, gab es für Brixen eine Niederlage in der letzten Sekunde.

Wesentlich zufriedener dürften die Damen aus dem Unterland sein. Gegen den ehemaligen Tabellenführer und aktuellen Zweiten Castelveccio konnten die Unterlandlerinnen einen Punkt einfahren. Das Spiel war geprägt von viel Kampf und einem tiefen Rasen. Castelvecchio war vor allem nach Standardsituationen gefährlich, wie in der 17. Minute als Unterland-Abwehrspielerin Amort auf der Linie klären konnte. Turrini & Co. kamen in der Schlussphase zu ihrer besten Möglichkeit, doch der Schuss von Ernandes konnte noch geklärt werden. Am Ende blieb es bei dem torlosen 0:0-Unentschieden. Ein Erfolg für Unterland, das kurz vor Weihnachten noch mit 0:8 gegen San Bonifacio unter die Räder kam.


Brixen verliert in der Nachspielzeit

Weniger Glück hatten die Brixnerinnen im Heimspiel gegen San Marino. Nachdem die Gäste bereits in der 8. Minute durch Cimatti in Führung gegangen waren, gelang Evi Kerschdorfer der schnelle Ausgleich (16.). Dabei blieb es dann auch – bis zur 93. Minute. Dann kassierten die Brixnerinnen durch eine Unachtsamkeit das zweite Tor und verloren dadurch unglücklich mit 1:2.



Damen, Serie A: 15. Spieltag


Castelvecchio – Unterland Damen 0:0

Brixen Obi – San Marino 1:2
Tore: 0:1Cimatti (8.), 1:1 Kerschdorfer (16.), 1:2 Cimatti (90.+3)


Die Tabelle

1. San Bonifacio 37
2. Castelvecchio 35
3. Vittorio Veneto 32
4.Fortitude Mozzecane 31
5. Pordenone 26
6. San Marino 26
7. Unterland Damen 23
8. Jesina 21
9. Bologna 21
10. Brixen Obi 19
11. Riccione 19
12. Clarentia Trient 16
13. La Saponeria 12
14. Imolese 7
15. Vicenza CF 6
16. Castelnuovo 0


SN/cst


Autor: sportnews