a Europa League

Eintracht Frankfurt begeisterte gegen Barcelona. © ANSA / RONALD WITTEK

Frankfurt ärgert Barca, auch Atalanta stark

In der Serie A läuft Atalanta mit dem derzeitigen 7. Platz den eigenen Ansprüchen etwas hinterher. Doch in der Europa League fühlen sich die Bergamasken sichtlich wohl. Das bewies die Gasperini-Truppe im Viertelfinal-Hinspiel. Genauso wie Eintracht Frankfurt.

RB Leipzig und Atalanta haben sich am Donnerstag mit einem 1:1 getrennt. Die Gäste aus Italien gingen durch eine sehenswerte Einzelaktion von Luis Muriel, der mit einem Schlenzer ins lange Eck traf, in Führung (17.). Der Ausgleich der Hausherren entsprang einem Eigentor von Davide Zappacosta (58.). Kurz zuvor hatte Andre Silva für die Sachsen einen Elfmeter vergeben.


Ihre Qualitäten auf fremden Plätzen machte Atalanta in Leipzig, das am Samstag in der Bundesliga Dortmund mit 4:1 auswärts besiegt hatte, gleich deutlich. Vom Anpfiff weg hatten die Gäste mehr Kontrolle über das Spiel in der Leipziger Arena und auch mehr Ballbesitz.

Duvan Zapata (links) und Willy Orban schenkten sich nichts. © APA/afp / RONNY HARTMANN

Nach dem unglücklichen Ausgleichstreffer lief Atalanta mit Wut im Bauch an. Der eingewechselte Giorgio Scalvini (64.) drosch den Ball aus sechs Meter über die Latte. Teun Koopmeiners traf eine Minute später nur den Pfosten. Abwehrchef Merih Demiral (73.) verfehlte nach einer Standardsituation per Kopf knapp die erneute Führung. Doch auch Leipzig hatte noch die Chance zum Sieg: Der eingewechselte Dominik Szoboszai (82.) traf per Kopf aber nur den Pfosten. Das Rückspiel steigt am kommenden Donnerstag in Bergamo.
Frankfurt erkämpft Remis
Eintracht Frankfurt hat dem FC Barcelona erfolgreich Paroli geboten und darf weiter vom Einzug ins Halbfinale der Europa League träumen. Der Bundesligist erkämpfte sich am Donnerstag im ersten Viertelfinalduell mit dem fünfmaligen Champions-League-Gewinner ein verdientes 1:1, das den im laufenden Wettbewerb weiter ungeschlagenen Hessen alle Chancen auf das Weiterkommen lässt.

Sergio Busquets & Barca taten sich in Frankfurt schwer. © ANSA / RONALD WITTEK


Vor 48 000 Zuschauern brachte Ansgar Knauff die Eintracht in der 48. Minute in Führung, die Ferran Torres (66.) egalisierte. Das Rückspiel im Camp Nou steigt am kommenden Donnerstag. Dann fehlt den Frankfurtern Abwehrspieler Tuta, der in der 78. Minute die Gelb-Rote Karte sah.
Europa League: Viertelfinal-Hinspiel
Leipzig – Atalanta 1:1
0:1 Muriel (17.), 1:1 Eigentor Zappacosta (58.)

Braga – Glasgow Rangers 1:0
1:0 Ruiz (40.)

Frankfurt – FC Barcelona 1:1
1:0 Knauff (48.), 1:1 Torres (66.)

West Ham – Lyon 1:1
1:0 Bowen (52.), 1:1 Ndombele (66.)

Schlagwörter: Fussball Europa League

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH