a Nationalteams

Federico Gatti (links) hatte Tammy Abraham (rechts) stets im Griff. © ANSA / ANDREW YATES

Azzurri und Three Lions trennen sich unentschieden

Am Samstag trafen die Mannen von Roberto Mancini im dritten Spiel der Gruppenphase der Nations League auf England, doch niemanden glückte der entscheidende Treffer und die Partie endete mit einem 0:0. Auch Deutschland schaffte gegen Ungarn nur eine Remis.

Die Aufstellung ein klassisches 4-3-3, die einzelnen Positionen erneut mit jungen, vielversprechenden Spielern gespickt. Zudem ein inspirierendes Beispiel mit Federico Gatti, der in dieser Saison in der Serie B bei Frosinone im Einsatz gewesen war. So traten die „neuen“ Azzurri den Engländern entgegen. Diese dürften besonders heiß auf die Begegnung gewesen sein, so steckt die bittere Niederlage nach Elfmeterschießen im Finale der Europameisterschaft des letzten Jahres noch immer in den Köpfen der Three Lions fest. Doch das energiegeladene Spiel endete mit einem ernüchternden 0:0.


Bei den Azzurri wusste vor allem Davide Frattesi mit seiner auffallenden Spielfreudigkeit zu überzeugen. Bereits nach 2 Minuten zog er nur knapp am Tor von Aaron Ramsdale vorbei. Auf der anderen Seite wurde der millionenschwere Angriff der Engländer um Mason Mount und Raheem Sterling immer wieder vor dem Tor von Gianluigi Donnarumma gefährlich. Bis zur Pause fehlte es auf beiden Seiten lediglich an der Effizienz, Sandro Tonali vergab eine hundertprozentige Chance alleinstehend vor Ramsdale, und am Glück, Mount traf nach Doppelpass mit Sterling nur die Querlatte.

Davide Frattesi (rechts) wirbelte für Italien auf den Außenbahnen. © APA/afp / OLI SCARFF

Die zweite Hälfte begann mit einem absoluten fauxpas von Sterling. Der Spieler von Manchester City hätte den Ball nach einem Zuspiel quer durch den Strafraum nur noch in das Tor schieben müssen, doch verfehlte das Spielgerät komplett und jagte die Kugel beinahe senkrecht über die Latte. Diese Aktion stand stellvertretend für das gesamte Spiel: viele gute Chancen, keine Tore. Auf beiden Seiten wollte es einfach nicht klappen. Auch der 18-jährige Wilfried Gnonto, der eingewechselt wurde, traf in der 68. Minute nur das Außennetz.
Erneuter Ausgleich für Deutschland
Im Parallelspiel der Gruppe 3 kam Deutschland gegen Ungarn ebenfalls nicht über ein Unentschieden heraus. Dies bedeutete das zweite Remis in Folge für die Truppe von Hansi Flick. Die Tore erzielten Szolt Nagy für Ungarn und Jonas Hofmann für Deutschland bereits in den ersten Spielminuten, danach tat sich allerdings nichts mehr.
Die Ergebnisse der Liga A, Gruppe 3
England – Italien 0:0

Ungarn – Deutschland 1:1
Tore: 1:0 Nagy (6.), 1:1 Hofmann (9.)
Die Tabelle
1. Italien 5 Punkte
2. Ungarn 4
3. Deutschland 3
4. England 2


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH