a Nationalteams

Solche Bilder deuten auf den Saustall hin, den die Azzurri in Palermo hinterlassen haben. © Tommy Milanello/Social Media

Nach der Blamage: So dreckig hinterließ Italien die Kabine

Italien ist am vergangenen Donnerstag auf dramatische Art und Weise im Playoff-Halbfinale an Nordmazedonien gescheitert. Doch was nach dem Abpfiff in Palermo passierte, kann nicht mehr als Blamage betitelt werden, sondern gar als Schande.

Die Azzurri hinterließen die Kabinen in der sizilianischen Hauptstadt total verschmutzt. Das belegen die Bilder aus dem Video, das ein Stadionmitarbeiter nach der 0:1-Blamage gegen Nordmazedonien gemacht haben soll. Wie unter anderem die Gazzetta dello Sport berichtet, sollen den Mitarbeitern auch keine Trikots oder Autogrammkarten hinterlassen worden sein. Normalerweise ist das nämlich Usus als Geschenk für die Mühen und Gastfreundlichkeit des Personals.


Die Gazzetta dello Sport erklärte aber auch, dass die Echtheit der Bilder nicht zu 100 Prozent verifizierbar sei. Doch an ein Fake-Video glaubt in diesem Fall eigentlich niemand. Wie aus den Aufnahmen hervorgeht, hat die Squadra Azzurra vor allem viel Plastikmüll in der Kabine des Stadio Renzo Barbera hinterlassen – und das überall verteilt. Dazu haben die Spieler verwendete Tapes, Verbandsmaterial, Verpackungen, Obstreste und gar einen angeschnittenen Kuchen einfach zurückgelassen. Wie auch immer: Jedenfalls bestätigt sich durch solche Bilder das Klischee mancher Kritiker, die behaupten, dass die Profifußballer den Blick für die Realität verloren hätten.


Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH