a Nationalteams

Spanien zog gegen die Schweiz den Kürzeren © imago images

Spanien verliert zu Hause gegen die Schweiz

Spanien musste sich zuhause gegen die Schweiz mit 1:2 geschlagen geben. Dabei machte der Gastgeber kein gutes Bild und dies nur wenige Tage vor dem Beginn der WM in Katar.

Deutschlands WM-Gruppengegner Spanien hat in der Nations League eine überraschende Niederlage hinnehmen müssen. Die Spanier verloren am Samstagabend in Saragossa mit 1:2 (0:1) gegen die Schweiz und müssen damit um den Gruppensieg bangen. Der Ex-Dortmunder Manuel Akanji (21. Minute) und der frühere Mönchengladbacher Breel Embolo (59.) erzielten die Tore für die Schweizer, Jordi Alba (55.) gelang der zwischenzeitliche Ausgleich für die Gastgeber. Im abschließenden Spitzenspiel brauchen die Spanier am Dienstag nun einen Sieg in Portugal, um doch noch den Gruppensieg und damit die Qualifikation für das Finalturnier nächstes Jahr zu schaffen.


Die Portugiesen wärmten sich mit einem 4:0 (1:0) in Tschechien für das Topduell auf. Ein Doppelpack von Diogo Dalot (33./52.), Bruno Fernandes (45.+2) und Diogo Jota (82.) sorgten für den Erfolg in Prag. Obwohl die Portugiesen größtenteils überlegen waren, hatte auch Tschechien gute Chancen. Die beste vergab Torjäger Patrik Schick von Bayer Leverkusen: in der Nachspielzeit der ersten Hälfte (45.+6) schoss er einen Handelfmeter über das Tor. Zuvor hatte Cristiano Ronaldo den Ball im eigenen Strafraum an den Arm bekommen.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH