a Deutschland

Im Tief: Adi Hütter steckt mit Gladbach in der Krise. © ANSA / FILIP SINGER

Frankfurt verschärfte Krise von Gladbach

Das österreichische Trainerduell zwischen Borussia Mönchengladbachs Adi Hütter und Eintracht Frankfurts Oliver Glasner ist am Mittwoch an Letzteren gegangen.

Die Eintracht setzte sich bei Gladbach mit 3:2 durch und verschlimmerte damit Hütters Lage: Nach der vierten Niederlage in Folge mit je mindestens drei Gegentoren wird sich der Druck auf den Vorarlberger weiter erhöhen.


Bayern-Verfolger Borussia Dortmund hielt den Sechs-Punkte-Rückstand auf den Leader mit einem 3:0-Erfolg über Schlusslicht Fürth konstant, die ersten beiden Treffer machte Erling Haaland (33./Elfer, 82.), der nun bei 13 Liga-Saisontoren hält. Der BVB hat 34 Zähler, die drittplatzierten Leverkusener haben 28 Punkte am Konto. Bayer verspielte zuhause gegen Hoffenheim eine komfortable 2:0-Führung nach Double von Patrik Schick (37., 63.). Angelo Stiller (80.) und Munas Dabbur (83.) sorgten im Finish noch für das Remis, das Hoffenheim bis auf einen Punkt an Leverkusen heranbrachte. Wieder einen Punkt darauf folgt Freiburg, das sich bei Union Berlin von Kapitän Christopher Trimmel mit einem 0:0 zufriedengeben musste.

RB Leipzig konnte auch mit dem neuen Trainer Domenico Tedesco seine Auswärtsmisere nicht beenden. Nach dem gelungenen 4:1-Einstand gegen Borussia Mönchengladbach musste sich der Nachfolger von Jesse Marsch trotz eines dominanten Auftritts über ein 1:1 beim weiter in der Abstiegszone steckenden FC Augsburg ärgern.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH