a Deutschland

Unschöne Szenen spielten sich in Bielefeld ab. © ANSA / FOCKE STRANGMANN

Übles Foul überschattet Bayern-Sieg

Das Königsklassen-Aus bringt die Bayern in der Bundesliga nicht aus dem Tritt. Beim Sieg in Bielefeld glänzen die Münchner zwar nicht, gewinnen aber verdient. Bei den stark abstiegsbedrohten Bielefeldern gab es erneut ein Verletzungsdrama.

Die Profis des FC Bayern klatschten zufrieden in Richtung der eigenen Fans, die sich schon ganz sicher sind. „Deutscher Meister wird nur der FCB“, sangen die mitgereisten Münchner Anhänger nach dem 3:0-Arbeitssieg bei Arminia Bielefeld – der Weg zur Titelentscheidung im Topspiel ist bereitet. Am kommenden Samstag gegen Borussia Dortmund kann der FC Bayern die zehnte Meisterschaft in Serie mit einem Sieg vorzeitig perfekt machen. Das bittere Champions-League-Aus gegen den FC Villarreal war am Ostersonntag ein Stück weiter weg.


Ein Eigentor von Arminias Jacob Laursen brachte die Bayern schon in der 10. Minute in Führung. Serge Gnabry (45.+7) und Jamal Musiala (85.) erzielten die weiteren Treffer für die Münchner. Vor 26 419 Zuschauern auf der Bielefelder Alm hielten die Gastgeber kämpferisch dagegen, konnten spielerisch aber nicht mithalten. Bei noch vier ausstehenden Partien hat die Arminia zwei Punkte Rückstand auf den Relegationsplatz und drei Zähler auf Rang 15.

Serge Gnabry traf für die Bayern. © APA/afp / INA FASSBENDER


Überschattet wurde die Partie von einer schweren Kopfverletzung von Bielefelds Mittelfeldspieler Fabian Kunze, der nach einem harten Armeinsatz des Münchners Tanguy Nianzou vom Platz getragen werden musste. In der Halbzeitpause gab der Stadionsprecher bezüglich Kunze „vorsichtige Entwarnung“. Wie die Arminia mitteilte, gehe es dem 23-Jährigen schon wieder besser. Er sei stabil, werde aber zur Sicherheit für Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht. In den vergangenen Wochen hatten bereits die Arminen Fabian Klos und Cédric Brunner Kopfverletzungen erlitten.
Bundesliga, 30. Spieltag
Begegnungen
  • 16.04.22

    Arminia Bielefeld

    0 : 3

    Bayern München

  • 16.04.22

    Bayer Leverkusen

    0 : 1

    RB Leipzig

  • 16.04.22

    Bor. Dortmund

    6 : 1

    VfL Wolfsburg

  • 16.04.22

    1. FC Union Berlin

    2 : 0

    Eintracht Frankfurt

  • 16.04.22

    FSV Mainz 05

    0 : 0

    VfB Stuttgart

  • 16.04.22

    FC Augsburg

    0 : 1

    Hertha BSC Berlin

  • 16.04.22

    Bor. M. Gladbach

    1 : 3

    1. FC Köln

  • 16.04.22

    SC Freiburg

    3 : 0

    VfL Bochum

  • 16.04.22

    1899 Hoffenheim

    0 : 0

    Greuther Fürth


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Bayern München30233489:2972
2. Bor. Dortmund30203776:4363
3. RB Leipzig30166865:3154
4. Bayer Leverkusen30157868:4352
5. SC Freiburg30149749:3451
6. 1. FC Union Berlin30138940:3947
7. 1. FC Köln301210844:4446
8. 1899 Hoffenheim301361150:4545
9. FSV Mainz 05301161343:3639
10. Eintracht Frankfurt301091140:4239
11. Bor. M. Gladbach301071342:5537
12. VfL Bochum301061430:4336
13. VfL Wolfsburg301041634:5134
14. FC Augsburg30881434:4732
15. Hertha BSC Berlin30851732:6629
16. VfB Stuttgart306101436:5328
17. Arminia Bielefeld305111423:4626
18. Greuther Fürth30381924:7217

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH