a England

Schwimmen mit den Blues auf einer Erfolgswelle: Antonio Rüdiger und Reece James. © APA/afp / LINDSEY PARNABY

Blues setzen sich ab, Manchester United führt Tottenham vor

Chelsea hat am 10. Spieltag der englischen Premier League seine Tabellenführung ausgebaut. Damit konnte der Champions League-Sieger die Ausrutscher von Manchester City und Liverpool ausnutzen. Manchester United demontierte im Topspiel Tottenham Hotspur mit 3:0.

Die Mannschaft von Trainer Thomas Tuchel erkämpfte am Samstag ein 3:0 beim weiter abstiegsgefährdeten Scheich-Club Newcastle United. Der Tabellenzweite FC Liverpool gab unterdessen eine Zwei-Tore-Führung gegen Brighton & Hove Albion aus der Hand und kam in Anfield nur zu einem 2:2. Meister Manchester City verlor zuhause in Unterzahl 0:2 gegen Crystal Palace. Ole Gunnar Solskjaer konnte indes mit einem komfortablen 3:0 gegen Tottenham die Kritik um seine Person vorerst verstummen lassen.


Für die Blues, die in Newcastle ohne ihre verletzten Stürmer Timo Werner und Romelu Lukaku sowie den erkrankten Mason Mount auskommen mussten, war Reece James der Mann des Spiels. Der 21-Jährige traf in der 65. und in der 77. Minute für die Tuchel-Elf. Jorginho (81.) erhöhte per Strafstoß nach einem Foul an Kai Havertz. Mit 25 Punkten an der Spitze hat Chelsea nun drei Punkte Vorsprung auf Liverpool.

Liverpool und City patzen – Solskjaer vorerst gerettet
Die Reds waren durch Jordan Henderson (4.) und Sadio Mané (24.) in Führung gegangen. Ein zweiter Treffer von Mané nach einem schweren Patzer von Brighton-Torwart Robert Sanchez wurde wegen Handspiels aberkannt – genauso ein Abseitstor von Mohamed Salah nach dem Anschluss durch den ehemaligen Salzburger Enock Mwepu (41.). Leandro Trossard (65.) gelang der Ausgleich für die starken Gäste aus Brighton, die in der Tabelle nun Sechster sind.

Den Sieg aus der Hand gegeben: Sadio Mané. © ANSA / PETER POWELL

Meister Man City geriet im eigenen Stadion früh in Rückstand. Wilfried Zaha (6.) traf für Crystal Palace. Kurz vor der Pause sah Aymeric Laporte für ein Foul an Zaha Rot. Die Cityzens bejubelten nach einer Stunde den vermeintlichen Ausgleich, doch der Treffer von Gabriel Jesus wurde nach Videobeweis wegen einer Abseitsposition aberkannt. Conor Gallagher (88.) machte dann alles klar für Palace.

Manchester United betrieb hingegen eine Woche nach dem 0:5-Debakel gegen Liverpool Wiedergutmachung mit einem 3:0 (1:0)-Auswärtssieg gegen Tottenham Hotspur und verbesserte sich mit 17 Punkten auf Platz fünf. Cristiano Ronaldo (39.), Edinson Cavani (64.) und der für Ronaldo eingewechselte Marcus Rashford (86.) trafen für die Red Devils.
Premier League, 10. Spieltag
Newcastle United – Chelsea 0:3
0:1 James (65.), 0:2 James (77.), 0:3 Jorginho (81./Elfmeter)

Liverpool – Brighton 2:2
1:0 Henderson (4.), 2:0 Mané (24.), 2:1 Mwepu (41.), 2:2 Trossard (65.)

Manchester City – Crystal Palace 0:2
0:1 Zaha (6.), 0:2 Gallagher (88.)

Tottenham – Manchester United 0:3
0:1 Ronaldo (39.), 0:2 Cavani (64.), 0:3 Rashford (86.)

Leicester City – Arsenal 0:2
0:1 Gabriel (5.), 0:2 Smith Rowe (18.)

Watford – Southampton 0:1
0:1 Adams (20.)

Burnley – Brentford 3:1
1:0 Wood (4.), 2:0 Lowton (32.), 3:0 Cornet (36.), 3:1 Ghoddos (79.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210