a England

Rashford wendete sich an die britische Regierung. © SID/Archiv / Oli SCARFF

Rashford bringt britische Regierung zum Handeln gegen Hunger

Der englische Fußball-Nationalspieler Marcus Rashford (22) hat im Kampf für Bedürftige in Großbritannien die nationale Regierung zum Handeln gebracht.

Nach der Kampagne des Manchester-United-Stürmers für kostenlose Mahlzeiten in Schulen, wird die Regierung mit Hilfe eines Fonds „Gutscheine zur Verfügung stellen, die die sechswöchigen Ferien abdecken werden“, teilte ein Regierungssprecher mit.


Die Ausweitung des Programms, mit dem 1,3 Millionen Kinder weitere sechs Wochen kostenlose Mahlzeiten erhalten, hatte die Regierung zunächst abgelehnt. Rashford hatte sich daraufhin in einem offenen Brief an Premierminister Boris Johnson gerichtet. Nun lenkte die Regierung ein, aufgrund der Corona-Pandemie seien viele in einer nicht vorhersehbaren Situation, sagte Johnsons Sprecher.

Rashford schrieb auf Twitter: „Ich weiß gar nicht, was ich sagen soll. Seht, was wir erreichen können, wenn wir zusammen kommen.“ Rashford selbst hatte zur Bereitstellung von drei Millionen Mahlzeiten insgesamt 20 Millionen Pfund (rund 22,3 Millionen Euro) gesammelt.

Autor: sid

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210