a England

Pep Guardiola und Jürgen Klopp lieferten sich in der letzten Saison einen spannenden Kampf um den Titel. © AFP / PAUL ELLIS

Vorschau | Die Premier League ist zurück

Am Freitagabend wird die neue Premier-League-Saison mit dem Spiel zwischen Liverpool und Norwich eröffnet. Wir wagen die Prognose.

Duell um die Meisterschaft
Im Kampf um die Meisterschaft deutet alles wieder auf einen Zweikampf zwischen Manchester City und Liverpool hin. Zwar hat Liverpool in diesem Sommer keine namhaften Neuzugänge präsentiert, doch immerhin können die Reds wieder auf die Rückkehr der langzeitverletzten Alex Oxlade-Chamberlain und Joe Gomez bauen. Jürgen Klopp und und Pep Guardiola sind mittlerweile seit vier bzw. drei Jahren im Amt und können jeweils auf ein eingespieltes Team vertrauen. Über eine ganze Saison hinweg dürfte diesen beiden Klubs keine andere Mannschaft das Wasser reichen können.
Kampf um die Champions League
Hinter Liverpool und City könnte es zu einem Dreikampf um die restlichen beiden Champions-League-Tickets kommen. Dieser dürfte zwischen Tottenham , Chelsea und Manchester United ausgetragen werden. Vieles wird auch davon abhängen, inwiefern sich Tottenham und United bis zum Ende des Transferfensters am Donnerstag noch verstärken. Vor allem die Red Devils bräuchten in der Offensive noch Verstärkung. Sollte Christian Eriksen von Tottenham wirklich zu United wechseln, wäre das ein echter Coup. Im Gegenzug sollen die Spurs Paulo Dybala in der Pipeline haben.

Mit Christian Pulisic hat Chelsea einen hochveranlagten Spieler verpflichtet. © APA / KRUGFOTO

Vor allem Chelsea steht eine spannende Saison bevor. Aufgrund der Transfersperre müssen die Londoner auf die Eigengewächse bauen. Neo-Trainer Frank Lampard kann dabei auf spannende Youngstars wie Tammy Abraham, Callum Hodson-Odoi oder Ruben Loftus-Cheek setzten. Bei optimalen Saisonverlauf kann auch Arsenal , das sich in der Offensive mit Dani Ceballos und Nicolas Pépé hochkarätig verstärkt hat, im Kampf um die Champions-League-Plätze eingreifen. Allerdings sind die Gunners in der Defensive sehr anfällig.
Wer wird „Best of the Rest“?
Hinter den Big Six dürfte Everton die besten Chancen auf den Titel „Best oft he Rest“ haben. Die Toffees haben sich in diesem Sommer unter anderem mit Juves Moise Kean hochkarätig verstärkt. Zudem hat Everton mit Englands Nationalkeeper Jordan Pickford einen der stärksten Keeper der Liga zwischen den Pfosten stehen. Falls Wilfried Zaha noch zum Klub aus Liverpool stoßen würde, wäre das ein weiterer Coup. Viel zuzutrauen ist auch den Wolverhampton Wanderers , die im Aufstiegsjahr gleich mal auf Platz sieben gelandet und zurzeit in der Europa-League-Qualifikation vertreten sind. In diesem Sommer wurde der Kader der Wolves mit Milans Patrick Cutrone und Real-Leihspieler Jesus Vallejo weiter optimal verstärkt.

Die Wolves beendeten die letzte Saison auf Rang 7. © APA/afp / PAUL ELLIS

Weitere Mannschaften, die im Kampf um ein Europa-League-Ticket eine Rolle spielen könnten, sind West Ham , Bournemouth und Leicester City . Dem erstgenannten Klub ist es in diesem Sommer gelungen, mit Sebastien Haller und Pablo Fornals zwei äußerst interessante Spieler nach London zu lotsen. Während Bournemouth auch heuer zu den Überraschungsteams der Liga gehören könnte, muss Leicester auf den zu Manchester United abgewanderten Harry Maguire verzichten. Somit könnte auch Southampton , das seit der Übernahme von Ralph Hasenhüttl eine tolle Entwicklung genommen hat, am Ende in den Top Ten landen oder gar zu einem Überraschungsteam werden.
Wer steigt ab?
Abstiegskandidat Nummer eins auf der Insel ist Sheffield United , das im letzten Jahr überraschend aufgestiegen war und sich in diesem Sommer nicht namhaft verstärkte. Neben Crystal Palace , das nach dem Abgang von Aaron Wan-Bissaka auch noch der Verlust von Zaha droht, könnte es heuer auch für Burnley und Brighton eng werden. Den Aufsteigern Norwich und Aston Villa ist der Klassenerhalt auf jeden Fall zuzutrauen. Villa hat in diesem Sommer sogar rund 150 Millionen Euro in die Hand genommen, um sich dauerhaft in der Premier League etablieren zu können.

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210