a Spanien

Zinedine Zidane wird Real Madrid verlassen. © APA/afp / JAVIER SORIANO

Zidane hört auf: Nächster Topklub ist auf Trainersuche

Nachdem Antonio Conte bei Inter das Handtuch geworfen hat, verliert ein weiterer Spitzenklub seinen Trainer. Zinedine Zidane hat bei Real Madrid seinen Abschied verkündet. Die Gerüchteküche brodelt.

Aus heiterem Himmel kommt der Abschied von Zidane nicht. Der Franzose wurde in seiner zweiten Amtszeit bei den Königlichen nicht mehr richtig glücklich. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht zwar noch aus, doch alle großen Sportgazetten berichten übereinstimmend über dieses Thema. Doch was passiert jetzt?


Geht es nach der Gazzetta dello Sport, dann nimmt sich Zidane eine Auszeit. Eine Ausnahme würde der ehemalige Mittelfeldspieler nur für Juventus oder die französische Nationalmannschaft machen. Mit Juventus wurde Zidane bereits in der Vergangenheit in Verbindung gebracht, zumal er bei den Turinern auch als Spieler zum Superstar aufgestiegen ist.

Bei Real Madrid soll Massimiliano Allegri ganz oben auf der Wunschliste stehen. Der Italiener war ebenfalls schon einmal in der spanischen Hauptstadt im Gespräch, soll aber eher zu Inter oder Juventus tendieren. Ein heißer Name für die Zidane-Nachfolge ist jener von Raul Gonzalez, der aktuell die 2. Mannschaft von Real Madrid trainiert. Steigt die Klub-Ikone tatsächlich zum Cheftrainer auf, würde er denselben Weg nehmen wie Zidane im Jahr 2016.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210