a Frauenfußball

Die Azzurre bejubeln ein Schützenfest gegen Bosnien-Herzegowina. © Maurizio Borsari

Schroffenegger mit Italien auf EM-Kurs

Italiens Frauen-Nationalmannschaft hat in der Qualifikation für die Europameisterschaft 2022 einen enorm wichtigen Sieg eingefahren. Dieser fiel auch noch glasklar aus.

In der Quali-Gruppe liefern sich die Azzurre ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit der dänischen Auswahl um einen einzigen Fix-Platz bei der EM-Endrunde in zwei Jahren. Umso wichtiger war es, an diesem Dienstag die drittplatzierten Bosnierinnen auf Distanz zu halten.


Italien besiegte die Elf vom Balkan auswärts in Zenica ganz klar mit 5:0 und ließen bei den Gegnerinnen zugleich die letzten EM-Träume platzen. Überragende Akteurin am Feld war Juve-Spielerin Cristian Girelli mit drei Toren. Die Mittelfeldfrau hatte sogar die Chance, einen Viererpack zu schnüren, allerdings schoss sie einen Elfmeter daneben.

Die Karneiderin Katja Schroffenegger, die in der Serie A bei Fiorentina zwischen den Pfosten steht, sah das 5:0-Schützenfest gegen Bosnien-Herzegowina vom Spielfeldrand aus. Sie fungierte als Ersatz für Stammkeeperin Laura Giuliani.

Autor: fop

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210