a Italienpokal

Überragend: Matteo Pessina erzuielte zwei Tore, beide wurden von Duvan Zapata vorbereitet. © APA/afp / MIGUEL MEDINA

Atalanta folgt Juventus ins Finale

Juventus und Atalanta werden in diesem Jahr das Pokalfinale bestreiten. Die Bergamasken fertigten Napoli am Mittwochabend mit 3:1 ab und zogen in das Endspiel ein.

2019 musste sich Atalanta im Finale geschlagen geben (gegen Lazio), jetzt soll es endlich mit dem zweiten Titel klappen. Einen großen Schritt in die richtige Richtung hat das Team von Gianpiero Gasperini am Mittwoch gemacht. Im eigenen Stadion setzte sich Atalanta mit 3:1 gegen Napoli durch.


Nach einem torlosen Hinspiel dauerte es nur zehn Minuten ehe Duvan Zapata seine Mannschaft in Führung brachte. Ein herrlich herausgespielter Treffer über Robin Gosens und Zapata, den Matteo Pessina zum 2:0 verwertete, folgte sogleich (16.). Napoli war sichtlich geschockt und zu keiner Reaktion fähig. Atalanta hingegen verpasste den dritten Treffer.

Das rächte in sich in Durchgang zwei, als Hirving Lozano den Anschlusstreffer erzielte (53.). In der Folge konzentrierte sich Atalanta wieder vermehrt auf die Offensive. Pessina sorgte mit einer überragenden Aktion für die Entscheidung (78.). Napoli hatte kurz zuvor durch Victor Oshimen den Ausgleich vergeben. Im Finale der Coppa Italia trifft Atalanta auf Juventus.

Coppa Italia: Halbfinal-Rückspiel
Atalanta – Napoli 3:1
1:0 Zapata (10.), 2:0 Pessina (16.), 2:1 Lozano (53.), 3:1 Pessina (78.)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210