a Italienpokal

Jubel bei den Juve-Spielern. © APA/afp / MARCO BERTORELLO

Der Juve-Express rollt ins Pokal-Halbfinale

Rekordmeister Juventus darf weiterhin vom Triple träumen: Am Mittwochabend zogen die Turiner ins Halbfinale der Coppa Italia ein.

Vor heimischer Kulisse setzte sich das Team um Superstar Cristiano Ronaldo im Viertelfinale mit 3:1 gegen AS Roma durch. Der fünfmalige Weltfußballer Ronaldo sorgte mit einem flachen Linksschuss für den Führungstreffer (26. Minute), ehe Rodrigo Betancur aus einem Getümmel heraus auf 2:0 erhöhte (28. Minute). Mit Leonardo Bonuccis Kopfballtreffer zum 3:0 (45. Minute+2) ging Juve in die Pause. Bis dahin war die Alte Dame der erschreckend schwachen Roma in allen Belangen überlegen.

Rodrigo Bentancur traf zum zwischenzeitlichen 2:0 für Juventus. © APA/afp / MARCO BERTORELLO


Daran änderte sich in der zweiten Halbzeit nur bedingt etwas. Ein Eigentor von Torwartlegende Gianluigi Buffon (50. Minute) machte den Römern noch einmal Hoffnung. Alessandro Florenzi (56. Minute) hatte nach einem Steilpass sogar den Anschlusstreffer auf dem Fuß, scheiterte jedoch am Juve-Keeper. Im Gegenzug hatte Juve in der 63. Minute die Chance zum 4:1 durch Gonzalo Higuain, aber Keeper Pau Lopez parierte aus nächster Nähe.

Im Halbfinale trifft Juventus nun auf den Sieger der Partie zwischen Milan und Torino. Dieses Spiel wird am nächsten Dienstag ausgetragen. Das letzte Viertelfinale bestreiten Inter und Fiorentina am Tag darauf. Bereits am Dienstag hatte Napoli dank eines 1:0-Siegs über Titelverteidiger Lazio den Einzug in die Vorschlussrunde perfekt gemacht.
Viertelfinale Coppa Italia
Juventus – Roma 3:1
1:0 Ronaldo (26.), 2:0 Bentancur (28.), 3:0 Bonucci (45.+2), 3:1 Eigentor Buffon (50.)

Napoli – Lazio 1:0
1:0 Insigne (2.)

Milan – Torino (Dienstag, 21. Jänner)

Inter – Fiorentina (Mittwoch, 22. Jänner)

Autor: apa/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210