a Italienpokal

Inter hatte gegen Empoli mehr Mühe als gedacht. © ANSA / Roberto Bregani

Verlängerung gegen Empoli: Inter zittert sich ins Viertelfinale

Inter und Sassuolo stehen im Viertelfinale der Coppa Italia. Beide Klubs konnten ihre Achtelfinalspiele am Mittwoch gewinnen.

Sanchez, der nach nur fünf Minuten für den verletzten Correa ins Spiel gekommen war, brachte Inter nach 13. Minuten und einer Dumfries-Vorlage in Führung. Empoli steckte aber nicht auf und kam nach einer guten Stunde durch Bajrami zum Ausgleich (62.). In der Folge standen die Toskaner nach einem Eigentor von Inter-Goalie Radu schon mit einem Bein im Viertelfinale, doch Ranocchia gelang in der Nachspielzeit der Ausgleich. Schließlich sorgte Sensi in der 104. Minute dafür, dass der amtierende Meister doch noch jubeln durfte.


Sassuolo gelang dank einem Harroui-Treffer ein 1:0-Heimsieg über Cagliari. Im Viertelfinale treffen die Emilianer auf Juventus.

Coppa Italia: Achtelfinale
Sassuolo – Cagliari 1:0
1:0 Harroui (18.)

Inter – Empoli
1:0 Sanchez (13.), 1:1 Bajrami (62.), 1:2 Eigentor Radu (74.), 2:2 Ranocchia (90.+1), 3:2 Sensi (104.)

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.
Aktivierungslink erneut senden
Vervollständigen Sie Ihre Daten: Die Eingabe von Adresse, Ort, PLZ & Telefon ist verpflichtend, um einen Kommentar absenden zu können.
Profil bearbeiten

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 First Avenue GmbH