a Serie C

Paolo Zanetti und Fabian Tait wollen gegen Ravenna einen Sieg feiern. © FotoSport Bordoni

Auf ins erste Pflichtspiel 2019

Der FC Südtirol will am Samstag gegen Ravenna in das neue Pflichtspiel-Jahr mit einem Sieg starten.

Am Samstag (14.30 Uhr) bestreitet der FC Südtirol sein zweites Rückrundenspiel der Serie C-Meisterschaft 2018/19. Für die Mannschaft um Kapitän Hannes Fink ist es das erste Match nach einer dreiwöchigen Winterpause. Der FC Südtirol empfängt nämlich am Wochenende Ravenna im heimischen Drususstadion. Die Weiß-Roten wollen nach der bitteren 0:2-Niederlage in Teramo zu Jahresende einen guten Start ins Jahr 2019 hinlegen. Immerhin ist der FCS zuhause seit drei Spielen ungeschlagen. Im Drususstadion haben die Weiß-Roten insgesamt allerdings „nur“ 13 ihrer 27 Punkte geholt.

Hannes Fink war im Hinspiel der Matchwinner © FotoSport Bordini

Gegner Ravenna ist Tabellenvierter
Der FC Südtirol belegt zurzeit den zehnten Tabellenplatz, liegt jedoch nur drei Punkte hinter Gegner Ravenna (Tabellenplatz vier). Auswärts hat Ravenna in der bisherigen Meisterschaft drei Siege, vier Unentschieden und drei Niederlagen eingefahren.

Ravenna ist im Sommer 2017 – nach sechs Jahren Amateurfußball – ins Profigeschäft zurückgekehrt und bestreitet somit seine zweite aufeinanderfolgende Serie C-Meisterschaft. Die Mannschaft aus der Emilia Romagna beendete die letztjährige Saison auf dem 12. Tabellenplatz und verpasste um lediglich drei Punkte die Playoff-Teilnahme. Ravenna spielte eine sehr starke Hinrunde. Die „Romagnoli“ belegten einige Wochen lang sogar Platz zwei, ehe sie diesen in den letzten zwei Spielen vor der Winterpause an Triestina abgeben mussten (Ausgleich in Imola und Heimpleite gegen Gubbio).

Besonders gilt es für den FC Südtirol auf Top-Scorer Manuel Nocciolini (7 Treffer, früher bei Parma und Pordenone), Francesco Galuppini (4 Treffer, ausgeliehen von Parma) und William Jidayi (zuvor mit Avellino und Pro Vercelli in der Serie B) aufzupassen. In der Winter-Transferperiode hat Ravenna zusätzlich den jungen Spal-Mittelfeldspieler Salvatore Esposito (Jahrgang 2000) ausgeliehen.
Der FC Südtirol gewann das Hinspiel
Personell muss Coach Paolo Zanetti gegen Ravenna auf die beiden Verteidiger Marco Crocchianti (Kreuzbandriss) und Luca Oneto (gesperrt) verzichten. Auch hinter dem Einsatz von Außenverteidiger Alessandro Fabbri steht noch ein Fragezeichen. Zwei Sachen machen aus Sicht des FCS aber Mut: Das Hinspiel im Benelli-Stadion von Ravenna endete – dank eines Traumtores von Kapitän Hannes Fink - mit einem 1:0-Erfolg für die Südtiroler. Weiter konnte der FC Südtirol letzte Woche im Rahmen des Eisenstecken-Cups den österreichischen Erstligisten Wacker Innsbruck klar besiegen und scheint somit nach der dreiwöchigen Pause stark in Form zu sein.
Serie C, Gruppe B – 21. Spieltag (Samstag):
FC Südtirol – Ravenna (14.30 Uhr)
Ternana – Fano (14.30 Uhr)
Gubbio – Vis Pesaro (16.30 Uhr)
Monza – Virtus Verona (16.30 Uhr)
Pordenone – Albinoleffe (16.30 Uhr)
Fermana – Feralpisaló (16.30 Uhr)
Triestina – Rimini (16.30 Uhr)
Imolese – Giana Erminio (16.30 Uhr)
Vicenza – Renate (18.30 Uhr)
Sambenedettese – Teramo (18.30 Uhr)
Die Tabelle:
SPGUVTVP
1. Pordenone20117230:1840
2. Triestina2096525:1632
3. Fermana2094713:1531
4. Ternana1886427:1630
5. Ravenna2086621:2030
6. Imolese20611322:1729
7. L.R. Vicenza2078525:2129
8. Vis Pesaro2078519:1429
9. Feralpisalò2077621:2128
10. Sambenedettese1969417:1527
11. FC Südtirol2069518:1627
12. Monza2068617:1826
13. Teramo2058719:2323
14. Rimini1957717:2422
15. Gubbio2049717:1821
16. A.J. Fano2048811:1720
17. Renate20551013:1920
18. V.Vecomp Verona20611316:2919
19. Albinoleffe20212612:1618
20. Giana Erminio2039819:2618

Autor: dl

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210