a Serie C

Alessandro Fabbri & Co. beginnen die neue Saison am Samstag in Bozen.

Auftakt in Bozen: FCS-Saison beginnt am Samstag

Für den FC Südtirol beginnt am Samstagabend die neue Saison. Zum Auftakt der Serie C erwarten Hannes Fink & Co. einen machbaren Gegner.

Virtus Verona ist die erste Mannschaft, die es in der neuen Saison mit dem FC Südtirol zu tun bekommt. Die Weißroten sind am Samstag (17.30 Uhr) im Drususstadion der klare Favorit – auch wenn Neu-Trainer Ivan Javorcic in der Abwehr schon improvisieren muss.


Rechtsverteidiger Filippo De Col und Innenverteidiger Marco Curto müssen noch eine Sperre aus der Vorsaison absitzen und stehen Javorcic nicht zur Verfügung. Weil es auf der rechten Abwehrseite (noch) keinen nominellen Ersatz für De Col gibt, dürfte Alessandro Malomo dort beginnen. Neuzugang Giovanni Zaro und Kevin Vinetot werden die Abwehrzentrale bilden, links beginnt Alessandro Fabbri.

Virtus Verona hat im Sommer einen Sparkurs eingeschlagen und ausschließlich junge Spieler verpflichtet. Im Vorjahr waren die Venetier eine der Überraschungsmannschaften in der Meisterschaft: Platz 11 bedeutete das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte.

Serie C, Gruppe A: 1. Spieltag
Feralpisalò – Fiorenzuola (Samstag, 17.30 Uhr)
Renate – Padova
FC Südtirol – Virtus Verona
Legnago – Mantova (20.30)
Triestina – Seregno
Giana Erminio – Pro Sesto (Sonntag, 17.30)
Pergolettese – Juventus U23
Piacenza – Trient
Pro Patria – Albinoleffe
Pro Vercelli – Lecco

Schlagwörter: Fussball Serie C FC Südtirol

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2022 Sportnews - IT00853870210