a Serie C

Jubel beim FC Südtirol: Erstmals seit dem 16. Dezember gewannen die Weißroten wieder ein Ligaspiel. © Matteo Groppo

Auswärtssieg: Tor-Debüts lassen FC Südtirol jubeln

Endlich wieder ein Sieg! Seit dem 16. Dezember 2018 durfte der FC Südtirol keinen vollen Erfolg mehr bejubeln. Im Auswärtsspiel gegen Fano war es soweit, die Weißroten feierten einen 3:0-Sieg – inklusive einiger Debüts.

Dass es in Fano den ganzen Tag über geregnet hatte, war vor allem dem Fußballplatz anzumerken. Bei dem tiefen Geläuf und Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt taten sich beide Teams enorm schwer. Zwar versuchte es vor allem Fano, das Spiel von hinten heraus aufzubauen, doch spätestens im Mittelfeld war Endstation. Der FC Südtirol nutzte geschickte Mannorientierungen, zudem schob Hannes Fink im Pressing öfters weit auf um die Fano-Abwehr zu stören.

Überraschende Führung: Tait trifft

Heraus kam bis zur 42. Minute nichts. Dann marschierte Francesco De Rose los, setzte mit einem herrlichen Pass die gesamte Abwehr der Hausherren schachmatt und schickte Fabian Tait auf die Reise. Der Salurner blieb vor Tormann Fallou Sarr cool und schob überlegt zur 1:0-Führung ein – da halfen auch die Fano-Proteste (es wurde eine Abseitsstellung von Caio De Cenco, der den Ball zwischen seinen Beinen durchlaufen ließ, reklamiert) nichts.

Die Führung für die Weißroten kam überraschend, bedeutete aber einen fast sicheren Punktgewinn in den Marken. Denn Fano hatte in der laufenden Saison, die immerhin 22 Spieltage alt ist, noch nie mehr als ein Tor pro Spiel geschossen – unglaublich aber wahr.

Tor-Debüts von Vinetot und Morosini

Was Fano die gesamte Saison über nicht zustande brachte, schaffte der FC Südtirol innerhalb von sechs Minuten. Tommaso Morosini brachte einen Eckball zur Mitte, wo Kevin Vinetot am kurzen Pfosten zum 2:0 einnickte (48.). Es war das erste Ligator für den französischen Abwehrchef, der bisher nur im Italienpokal gegen Albalonga als Torschütze in Erscheinung getreten war.

FCS-Keeper Daniel Offredi erlebte einen ruhigen Abend. © DLife/Multari


Kurze Zeit später gab es ein weiteres Debüt, nämlich jenes von Niccolò Romero. Der Zwei-Meter-Stürmer kam mit der Rückennummer 28 für den bemühten, aber unauffälligen De Cenco in das Spiel (68.). Akzente konnte Romero keine setzen, stattdessen wurde Fano gefährlich. Zunächst vergab Alexis Ferrante noch knapp (76.), dann scheiterte der eingewechselte Moussa N’Diaye an der Querlatte (78.).

Und weil Fano seine Chancen vergab, machte Tommaso Morosini in der 84. Minute den Deckel drauf. Nach einem katastrophalen Ballverlust der Fano-Abwehr am eigenen Strafraum, traf der 27-Jährige mit einem Schlenzer zum 3:0-Endstand. Sein erstes Tor im FCS-Dress und die Krönung einer starken Leistung.

Fano – FC Südtirol 0:3

Fano: Sarr; Konate, Celli, Sosa; Vitturini (ab 58. Maloku), Acquadro (ab 56. Tascone), Lulli (ab 56. Lazzeri), Selasie (ab 56. N’Diyae), Setola; Ferrante, Scardina (ab 56. Da Silva).
Trainer: Epifani

FCS: Offredi; Tait, Ierardi, Casale, Vinetot, Fabbri (ab 82. Procopio); Morosini, De Rose, Fink (ab 83. Antezza); Turchetta (ab 58. Mazzocchi), De Cenco (ab 68. Romero).
Trainer: Zanetti

Tore: 0:1 Tait (42.), 0:2 Vinetot (48.), 0:3 Morosini (84.)

Gelb-Rote Karte: Maloku (90.+2)

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Pordenone22137233:1946
2. Triestina22107529:1836
3. Imolese22811329:1735
4. Fermana22105715:1635
5. Ravenna2288624:2332
6. Sambenedettese21710420:1731
7. FC Südtirol22710522:1731
8. L.R. Vicenza22710526:2231
9. Feralpisalò2287724:2431
10. Ternana2086629:2030
11. Monza2279618:1830
12. Vis Pesaro2279620:1630
13. Gubbio2269720:1927
14. Rimini2158817:2623
15. Teramo2258920:2723
16. A.J. Fano2258912:2023
17. Renate22571014:2022
18. Giana Erminio22310920:3219
19. V.Vecomp Verona22611517:3219
20. Albinoleffe22212813:1918

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210