a Serie C

Stefano Vecchi bleibt Trainer beim FC Südtirol. © Bordoni

Baumgartner bestätigt: Vecchi bleibt beim FCS

Vor einem Jahr ist Stefano Vecchi zum FC Südtirol zurückgekehrt. Bereits vor dem Playoff-Start steht fest, dass er auch nächste Saison an der Seitenlinie der Weißroten steht. Zudem bestätigte Präsident Walter Baumgartner den ersten Transfer.

Nach zwei Jahren verließ Paolo Zanetti im Vorjahr den FC Südtirol in Richtung Serie B. Als Nachfolger präsentierte der FC Südtirol mit Vecchi einen Mann, der bereits zuvor eine Amtszeit in Bozen hinter sich hatte. Auch er wechselte damals in die zweithöchste italienische Liga, wurde dort aber (ebenso wie Zanetti, der bei Ascoli entlassen wurde und später eine Rückkehr verweigerte) nicht glücklich.

Vecchi bleibt, erster Neuzugang ist fix
Zurück in Bozen leistet Vecchi hervorragende Arbeit. Jetzt hat Baumgartner bestätigt, dass der 48-Jährige aus Bergamo auch künftig die Geschicke des FC Südtirol leiten wird. „Ja, Vecchi wird auch kommende Saison unser Trainer sein“, gab der FCS-Präsident im Interview mit dem Tagblatt Dolomiten zu Protokoll.

>>> Playoff: FCS und Triestina im großen SportNews-Check. <<<

Als ersten Neuzugang für die nächste Saison hat Sportdirektor Paolo Bravo den Italo-Nigerianer Raphael Odogwu von Virtus Verona (8 Tore und 7 Vorlagen in 27 Spielen) losgeeist. Der Stürmer war bereits in der Vergangenheit ein Thema beim FC Südtirol gewesen.


Serie-B-Träume, Playoff-Ziele, Personalfragen für das Triestina-Spiel und mögliche Probleme mit dem Stadion: Das ausführliche Interview mit Walter Baumgartner gibt’s in der Freitagausgabe des Tagblatts Dolomiten zu lesen.

Autor: cst/ar

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210