a Serie C

Caio De Cenco und Tommaso Morosini jubeln: Der Brasilianer erzielte sein 5. Saisontor. © DLife/Fiorentino

Brasilianischer Abend bei Berlusconi

Am Stephanitag war der FC Südtirol zu Gast bei Monza. Geschenke haben die Weißroten an den Verein der Ex-Milan-Bosse Silvio Berlusconi und Adriano Galliani keine verteilt. Weil auch der Gastgeber keinen auf Christkind machte, gab es am Ende eine Punkteteilung. Für die wenigen Highlights sorgten zwei Brasilianer.

Der FC Südtirol ist in der laufenden Saison ein Remis-König. Bereits neun Mal haben Fabian Tait & Co. in 19 Spielen Unentschieden gespielt – auch gegen Monza. Allerdings gab es in der Lombardei zumindest kein torloses Remis.

Kalte Dusche kurz vor Seitenwechsel

Der FC Südtirol tat sich bei Monza zunächst schwer. Offensiv lief bei der Mannschaft von Trainer Paolo Zanetti wenig zusammen. Doch auch bei Monza war nicht viel mehr los. Die Hausherren, trainiert von Ex-Milan-Trainer Cristian Brocchi, wollen mit aller Macht aufsteigen. Doch davon war gegen den FCS wenig zu sehen. Stattdessen gab es viel Mittelfeldgeplänkel.

Kurz vor Seitenwechsel fiel dann doch die Führung für Monza. Nachdem ein abgefälschter Distanzschuss nur an den Pfosten klatschte, war Reginaldo zur Stelle. Der Brasilianer, der über 150 Mal in der Serie A gespielt hat, schob trocken zur 1:0-Führung ein (40.). Damit lag Monza zur Pause knapp mit einem Treffer in Führung. Der FCS hingegen pochte auf einen Elfmeter, doch der Schiedsrichter ließ beim Foul gegen Alessandro Fabbri weiterspielen.

De Cenco trifft, Ierardi fliegt

Lange Zeit lag der FC Südtirol aber nicht im Rückstand. Eine Viertelstunde nach Wiederanpfiff traf Caio De Cenco zum 1:1 (56.). Für den Italo-Brasilianer war es das fünfte Saisontor im Dress des FC Südtirol. Oberwasser bekamen die Weißroten, die in Monza auf Kapitän Hannes Fink verzichten mussten, durch den Ausgleichstreffer aber nicht. Stattdessen entwickelte sich ein Spiel, das arm an Höhepunkten war.

Nachdem Reginaldo in der 68. Minute eine gute Möglichkeit ausgelassen hatte, konnte Monza die letzten Spielminuten in Überzahl agieren. Mario Ierardi sah die Gelb-Rote Karte – eine harte Entscheidung. Doch auch mit einem Mann mehr auf dem Feld wurde Monza nicht zwingender. Es blieb beim 1:1-Unentschieden.

Monza – FC Südtirol
Tore: 1:0 Reginaldo (40.), 1:1 De Cenco (56.)

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Pordenone19107228:1837
2. Ternana1886427:1630
3. Ravenna1986521:1830
4. Triestina1986524:1629
5. Vis Pesaro1978419:1329
6. Imolese19610321:1628
7. Fermana1984712:1528
8. Feralpisaló1976621:2127
9. FC Südtirol1969418:1427
10. Sambenedettese1868416:1426
11. L.R. Vicenza1968524:2126
12. Monza1967617:1825
13. Rimini1957717:2422
14. Teramo1948717:2320
15. A.J. Fano1948711:1520
16. V.Vecomp Verona19611216:2819
17. Renate19541012:1819
18. Giana Erminio1939719:2518
19. Gubbio1939715:1818
20. Albinoleffe19211611:1517

Autor: cst

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210