a Serie C

Manuel Fischnaller, Stürmer des FC Südtirol.

Der FC Südtirol fordert einen Serie-B-Klub

Mit zwei Siegen in ebenso vielen Pflichtspielen ist dem FC Südtirol ein perfekter Start in die neue Saison gelungen. Doch Verschnaufspausen gibt es keine, denn bereits am Mittwoch steht für Kapitän Fink & Co. das nächste offizielle Match auf dem Programm.

Im Rahmen der zweiten Italienpokalrunde sind die Weißroten beim Serie-B-Club Salernitana zu Gast. Der Anstoß im Arechi-Stadion von Salerno erfolgt um 18 Uhr. Salernitana wurde im Jahr 1919 gegründet und spielt seither beinahe ununterbrochen im italienischen Profifußball mit. In der hundertjährigen Vereinsgeschichte kann Salernitana auf zwei Serie A-Teilnahmen – 1957/58 und 1998/99 – zurückblicken.


Die „Seepferdchen“ aus Salerno bestreiten in dieser Saison ihre sechste aufeinanderfolgende Serie B-Meisterschaft. Im Vorjahr – unter der Leitung vom ehemaligen Nationaltrainer Gian Piero Ventura – beendete man die 2. Liga auf dem 10. Tabellenplatz.

Seit einigen Wochen leitet Coach Fabrizio Castori die Geschicke der „Granata“. Am Samstag – im Rahmen des ersten Spieltages der Serie B – gab es ein 1:1-Unentschieden gegen Reggina. Im Angriff von Salernitana wirbelt Niccolò Giannetti. Der 29-jährige aus Siena spielte in der Rückrunde 2011/12 für den FC Südtirol und brachte es dabei auf 13 Einsätze und zwei Treffer.

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210