a Serie C

Keeper Tommaso Cucchietti sicherte den 1:0-Auswärtssieg mit einer Glanzparade in der Nachspielzeit. © Matteo Groppo

Der FC Südtirol hat in Cesena zwei Sieggaranten

Ein Traumtor von Mirco Petrella und eine Glanzparade von Torhüter Tommaso Cucchietti haben dem FC Südtirol in Cesena drei Punkte eingebracht. Doch der 1:0-Sieg war hart erarbeitet.

Stefano Vecchi hatte seine Startelf im Vergleich zum 3:0-Sieg über Gubbio vor vier Tagen nicht verändert. Doch er traf auf einen Gegner, der sehr gut eingestellt auf den FC Südtirol war. Cesena agierte in seinem flexiblen 3-4-2-1-System, das die Weißroten in der Anfangsphase ordentlich vor Probleme stellte. Zwar tauchte Simone Mazzocchi gleich einmal gefährlich im Cesena-Strafraum auf, doch Sekunden darauf hämmerte der junge Alessio Zerbin den Ball an den Pfosten – Tommaso Cucchietti wäre machtlos gewesen (5.).

Hatte in der Cesena-Abwehr einen schweren Stand: Daniele Casiraghi.

Das war bereits die beste Chance in der ersten Hälfte, denn mehr ließ die FCS-Abwehr um den starken Kevin Vinetot nicht zu. Doch weil es auch für Cesena kaum gefährlich wurde, ging es torlos in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel lebhafter: Zunächst scheiterten Manuel Sarao (48.) und Emanuele Valeri (49.) an Cucchietti, dann schoss Tommaso Morosini nach einem Eckball über das Tor (52.).
Joker Petrella schießt ein Traumtor
Als das Match wieder abzuflauen drohte, kam der große Auftritt von Mirco Petrella. Sekunden zuvor eingewechselt schnappte sich der 1,64 Meter große Stürmer am eigenen Strafraum den Ball, trieb ihn über das gesamte Feld und hämmerte die Kugel aus 18 Metern in den Winkel – ein absolutes Traumtor (77.). Danach ließ der FCS wenig anbrennen, doch am Ende rettete Tormann Cucchietti den Sieg, als er in der Nachspielzeit einen Schuss aus kurzer Distanz von Karlo Butic mit einem Mega-Reflex entschärfte (90.+2). Es ist der fünfte FCS-Sieg in den letzten sechs Ligaspielen.
Serie C: Cesena FC – FC Südtirol 0:1
Cesena: Agliardi; Ciofi, Ricci, Sabato; Capellini (ab 64. Butic), Rosaia, De Feudis (ab 71. Valencia), Valeri (ab 83. Giraudo); Zerbin (ab 83. Borello), Zecca; Sarao
Trainer: Francesco Modesto

FCS: Cucchietti; Ierardi, Polak, Vinetot, Fabbri; Tait, Berardocco, Morosini (ab 88. Fink); Casiraghi; Turchetta (ab 76. Petrella), Mazzocchi (ab 64. Rover)
Trainer: Stefano Vecchi

Tor: 0:1 Petrella (77.)
Die weiteren Spiele
Begegnungen
  • 23.10.19

    A.J. Fano

    0 : 2

    Vis Pesaro

  • 23.10.19

    Arzignano V.

    0 : 1

    L.R. Vicenza

  • 23.10.19

    Carpi

    0 : 1

    Modena

  • 23.10.19

    Cesena

    0 : 1

    FC Südtirol

  • 23.10.19

    Feralpisaló

    0 : 0

    Piacenza

  • 23.10.19

    Fermana

    0 : 3

    Triestina

  • 23.10.19

    Gubbio

    1 : 1

    Imolese

  • 23.10.19

    Padova

    2 : 0

    Sambenedettese

  • 23.10.19

    Reggiana

    2 : 2

    Rimini

  • 23.10.19

    Virtus Verona

    3 : 0

    Ravenna


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Padova1181220:725
2. L.R. Vicenza1173116:624
3. FC Südtirol1171319:1222
4. Reggiana1155119:920
5. Carpi1162316:1120
6. Virtus Verona1161421:1719
7. Sambenedettese1153318:1318
8. Piacenza1153315:1218
9. Triestina1151518:1516
10. Feralpisaló1144310:1216
11. Modena1135314:1314
12. Vis Pesaro1142512:1414
13. Ravenna1141611:1713
14. Cesena1132612:1711
15. A.J. Fano112458:1810
16. Rimini1116413:189
17. Fermana112368:179
18. Arzignano V.111555:128
19. Gubbio110749:177
20. Imolese111376:136

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210