a Serie C

FCS-Zauberfuß Tommaso Morosini ist mit seinen Kollegen gefordert. © DLife

Der FC Südtirol muss eine Reaktion zeigen

Am Samstag-Nachmittag steht für den FC Südtirol in der Serie C der 5. Spieltag auf dem Programm. Der FC Südtirol muss dabei eine Reaktion zeigen.

Am vergangenen Sonntag haben die Weißroten vor eigenem Publikum mit 0:3 gegen Reggiana verloren und dabei die schwächste Saisonleistung gezeigt. Deshalb sinnen Fabian Tait & Co. auf Wiedergutmachung: Bereits am Samstag (15 Uhr) gastieren die Südtiroler bei Serie-D-Aufsteiger Arizignano.

Die Gelbblauen fuhren in den ersten vier Spieltagen drei Unentschieden (Piacenza, Imolese und Gubbio) und eine Niederlage (Sambenedettese) ein. Für den FC Südtirol handelt es sich um das dritte Auswärtsmatch dieser Meisterschaft. Aus den ersten beiden Gastspielen, sprich gegen Vis Pesaro und Rimini, konnten die Weißroten insgesamt vier Punkte mit nach Hause nehmen.

Fink fehlt noch
Auch wenn Kapitän Hannes Fink bereits zum Teil mit der Mannschaft trainiert, wird er für das Match gegen Arzignano noch nicht im Aufgebot stehen. Auch Marco Crocchianti ist nach seiner Verletzung an der rechten Schulter noch nicht einsatzbereit.
FCS trifft auf einen alten Bekannten
Dank des Serie D-Meistertitels des Vorjahres (Gruppe C) nimmt Arzignano heuer zum vierten Mal an einer Serie C-Meisterschaft teil. Da die eigentliche Heimstätte, das Dal Molin-Stadion, nicht drittligatauglich ist, tragen die Gelbblauen ihre Heimspiele im Romeo Menti-Stadion von Vicenza aus. Geocacht wird die Mannschaft aus der Valle del Chiampo vom ehemaligen FCS-Coach Alberto Colombo. Der 45-jährige Übungsleiter übernahm in Bozen am 14. März 2017 das Amt des entlassenen William Viali und führte den FCS mit drei Siegen und vier Unentschieden (in sieben Spielen) zum direkten Klassenerhalt (12. Tabellenplatz).
Serie C, 5. Spieltag
Samstag, 21. September
Arzignano – FC Südtirol (15.00 Uhr)
Carpi – Rimini (17.30)
Ravenna – Imolese (18.30)
Cesena – Piacenza (20.45)
Modena – Feralpisalò (20.45)

Sonntag, 22. September (15 Uhr)
Fermana – Sambendettese
Gubbio – Vicenza
Virtus Verona – Triestina
Vis Pesarno – Padova
Fano – Reggio Audace (17.30)


SPGUVTVP
1. Padova431010:210
2. Reggiana431011:410
3. L.R. Vicenza42206:28
4. Carpi42208:48
5. Sambenedettese42116:47
6. Piacenza42115:37
7. Feralpisaló42116:77
8. Vis Pesaro42026:66
9. Fermana42024:56
10. Cesena42027:86
11. Rimini41215:65
12. Ravenna41125:64
13. Modena41122:34
14. Triestina41125:74
15. FC Südtirol41125:84
16. Gubbio40315:63
17. Arzignano V.40312:33
18. Imolese40223:52
19. A.J. Fano40224:112
20. Virtus Verona40134:91

Autor: det/pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210