a Serie C

Fabian Tait (rechts) steht mit dem FC Südtirol am Mittwoch unter Zugzwang. © FotoSport Bordoni

Der FC Südtirol steht mit dem Rücken zur Wand

Der FC Südtirol steht unter Zugzwang: Für die Weiß-Roten muss am Mittwoch im Rückspiel des Playoff-Achtelfinals gegen Pro Vercelli ein Sieg her, ansonsten wäre der Traum vom Aufstieg in die Serie B bereits frühzeitig geplatzt.

Nachdem der FCS das Hinspiel am Sonntag in Vercelli mit 1:2 verloren hatte, ist die Vecchi-Truppe im Rückspiel zum Siegen verdammt. Dabei würde der Torunterschied dann keine Rolle spielen. Alle anderen Ergebnisse bedeuten hingegen das vorzeitige Saisonende.


Für die Weiß-Roten wäre ein Scheitern im Playoff-Achtelfinale ein herber Schlag, nachdem Fabian Tait & Co. einen starken Grunddurchgang (Platz 3 mit 75 Punkten) gespielt hatten. Wenn der FC Südtirol nun ins Viertelfinale einziehen will, muss im Rückspiel eine Leistungssteigerung her.



Verzichten muss der FCS im Rückspiel definitiv auf Trainer Stefano Vecchi und Innenverteidiger Marco Curto, nachdem der Rekurs der Weiß-Roten gegen die beiden Sperren wegen angeblicher Blasphemie abgelehnt wurde. Der zuletzt verletzte Manuel Fischnaller könnte hingegen bereits wieder eine Option für die Bank sein. Der Stürmer aus Signat befindet sich genauso wie Hamza El Kaouakibi auf dem Weg der Besserung. Der Rechtsverteidiger wird am Mittwoch aber aller Voraussicht nach nicht im Kader stehen.

Angepfiffen wird das Rückspiel im Bozner Drusus-Stadion um 17.30 Uhr. Mit dem SportNews-Liveticker können Sie die Partie in Echtzeit verfolgen.

Schlagwörter: Fussball

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210