a Serie C

Simone Davi hat einen Vertrag bis 2023 unterzeichnet.

Der FCS bindet Talent Simone Davi langfristig

Der FC Südtirol plant weiterhin für die Zukunft: Am Mittwoch haben die Weiß-Roten bekanntgegeben, dass der Vertrag mit dem Bozner Talent Simone Davi bis 2023 verlängert wurde.

Der 20-jährige Außenverteidiger ist im Jugendsektor des FC Südtirol großgeworden und unterzeichnete in diesem Sommer seinen ersten Profivertrag. Dank seiner starken Leistungen in den ersten Spieltagen entschied sich die sportliche Abteilung des FC Südtirol dazu, den jungen Bozner langfristig an den Verein zu binden.

Simone Davi zeigte bisher, dass er das Zeug für die Serie C hat. © Groppo / DLife

„Vor einigen Monaten ging mein Traum, eines Tages Profifußballer zu werden, in Erfüllung. In diesen ersten Wochen beim FC Südtirol ist dieser Traum für mich immer mehr zu einer konkreten Realität geworden. Die Vertragsverlängerung bis 2023 erfüllt mich natürlich mit großer Freude“, erklärt ein überglücklicher Davi.

Gleichzeitig sagt der Bozner Verteidiger: „Ich will mich beim Klub für das geschenkte Vertrauen bedanken und werde alles daransetzen, dieses auf – aber auch außerhalb – des Feldes zurückzuzahlen. Ich freue mich bereits darauf, noch viel dazuzulernen. Jeder einzelne von uns spielt eine wichtige Rolle im Team und ist jederzeit dazu bereit, seinen Beitrag für die Mannschaft zu leisten.“
Von der FCS-Jugend über die Serie D zum Profifußball
Der gebürtige Bozner wechselte im Alter von 14 Jahren in den Jugendsektor des FC Südtirol. Im Dress der Weiß-Roten bestritt Davi eine U15-, zwei A-Jugend und eine Berretti-Meisterschaft. Im Sommer 2017 wurde er für zwei Saisonen an Virtus Bozen ausgeliehen, wo er eine Oberliga- und eine Serie D-Meisterschaft als Stammspieler absolvierte und dabei zu den besten seines Teams zählte. Folglich bekam er eine Bewährungschance beim FCS, die er nutzen konnte und seit Sommer fix zum Team der Weiß-Roten zählt.

Autor: pm/det

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210