a Serie C

Jérémie Broh glänzte gegen Renate als zweifacher Torschütze. © FCS

Der FCS-Matchwinner: „Jetzt ist vieles anders“

Am Mittwoch hat der FC Südtirol seinen vierten Sieg im vierten Heimspiel eingefahren. Hauptverantwortlich dafür war Rückkehrer Jérémie Broh, der überragende Mann des Abends. Nach dem Spiel stand er geduldig Rede und Antwort.

Mit seinen zwei Toren hat Broh den FC Südtirol förmlich im Alleingang zum 2:0-Sieg gegen Renate geschossen. Dementsprechend strahlend präsentierte er sich bei der Pressekonferenz nach dem Spiel. „Ich widme diesen Abend meiner Familie. Die zwar nicht hier bei mir ist, mich aber immer aus der Ferne unterstützt“, so der 24-Jährige, der als Sohn ivorischer Einwanderer in Parma geboren wurde.


Broh kam erst am letzten Tag des Transferfensters aus Palermo zurück nach Südtirol, wo er bis 2018 bereits anderthalb Jahre lang auflief. In der Zwischenzeit ist nicht nur der wendige Mittelfeldmann – unter anderem durch Einsätze in der Serie B – gereift, sondern auch der Verein selbst, wie Broh festhält: „Hier hat sich vieles verändert. Anders als noch vor ein paar Jahren stehen jetzt 24 Spieler im Kader, die jeden Sonntag bereit sind aufzulaufen. Die Qualität im Teams ist sehr hoch.“ Auch deshalb sagt er klipp und klar: „Renate ist zwar ein starker Gegner und in der Anfangsphase hatten wir deutliche Schwierigkeiten, doch wenn du oben mitspielen willst, musst du diese Spiele einfach gewinnen.“

„Wir wissen, dass noch sehr viel Arbeit vor uns liegt“ FCS-Trainer Ivan Javorcic

Ihm pflichtet FCS-Trainer Ivan Javorcic nach dem Spiel bei: „Die Begegnung heute hatte Playoff-Charakter, an deren Ende nur eines zählt: Der Sieg. Somit haben wir unser Ziel erreicht.“ Gleichzeitig gibt der Übungsleiter auch unverblümt zu, dass es an einigen Schreiben noch ordentlich zu drehen gilt. „Wir verbessern uns konstant, sind dabei Abläufe besser zu verstehen. Wir geben uns allergrößte Mühe und wissen zugleich, dass noch sehr viel Arbeit vor uns liegt.“

Ähnlich bewertet Fabian Tait den Ist-Zustand beim FC Südtirol. „Das war ein ganz wichtiger Schritt, um zu verstehen, wo wir aktuell stehen. Es war ein guter Auftritt und ein verdienter Sieg. Diese Mentalität und diesen Siegeswillen müssen wir jetzt auch im nächsten Spiel zeigen“, so der Salurner in Anspielung auf das Auswärtsspiel am Sonntag in Vercelli.

Empfehlungen

Kommentare (0)

Bestätigen Sie den Aktivierungslink in unserer E-Mail, um Ihr Konto zu verifizieren und Kommentare zu schreiben.

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen.

© 2021 Sportnews - IT00853870210