a Serie C

Ließen gegen Vis Pesaro nichts anbrennen: Kapitän Hannes Fink und Nermin Karic. © E. Bordoni

Der Kapitän macht's: Fink schießt den FCS zurück an die Spitze

Die Pflichtaufgabe des Heimsiegs gegen Vis Pesaro hat der FC Südtirol erfüllt. Ein Treffer des Kapitäns, der zum zweiten Mal in den letzten zehn Spielen von Anfang an ran durfte, war entscheidend.

Einen verdienten und nie gefährdeten 1:0-Heimsieg hat der FC Südtirol gegen Vis Pesaro eingefahren. Das knappe Ergebnis täuscht, denn die Weißroten waren über 90 Minuten spielbestimmend und hätten deutlich höher gewinnen müssen. Dass das nicht passierte, lag an der haarsträubenden Chancenauswertung von Matteo Rover und seinen Sturmpartnern.


Rover selbst hatte drei hundertprozentige Möglichkeiten auf dem Schlappen, konnte aber keine davon nutzen. Bereits nach acht Minuten hätte der 21-Jährige den FC Südtirol in Führung bringen müssen, schoss völlig freistehend aber über das Tor. Die Vorlage kam von Hannes Fink, der Daniele Casiraghi auf der „Zehn“ ersetzte. Kurz darauf folgte die nächste Flanke von Fink auf Rover, dieses Mal konnte Pesaro-Goalie Khadim Ndiaye retten (12.). Der Neuzugang aus der Atalanta-Torhüterschule hielt seine Mannschaft stets im Spiel und packte gegen Rover (69.) und den eingewechselten Manuel Fischnaller (84.) zwei Glanzparaden aus.

Bemüht, aber ungefährlich: FCS-Stürmer Raphael Odowgu.

Weil auch Fabian Tait nicht traf (er schoss nach feiner Einzelaktion am langen Eck vorbei), kümmerte sich schließlich der Kapitän um das Toreschießen. Nach einer Flanke von Linksverteidiger Alessandro Fabbri streichelte Fink den Ball zur 1:0-Führung in die Maschen (54.). Es war das erste Saisontor von Fink, während Fabbri bereits sechs (!) Vorlagen auf seinem Konto hat. In der Folge ließ der FC Südtirol nichts anbrennen, zeigte eine reife Leistung und verpasste es lediglich, einen höheren Sieg einzufahren.

Weil der bisherige Spitzenreiter Modena gegen Virtus Verona eine Niederlage hinnehmen musste, hat der FCS die alleinige Tabellenführung übernommen. Der Tabellenzweite Padova hat allerdings noch ein Nachholspiel zu absolvieren.
Serie C: 19. Spieltag
FC Südtirol – Vis Pesaro 1:0
FCS: Poluzzi; Fabbri, Curto, Vinetot, Tait; Gatto (69. Beccaro), Greco, Karic; Fink (69. Casiraghi); Odogwu (69. Fischnaller), Rover (83. Magnaghi),
Trainer: Stefano Vecchi

Pesaro:
Ndiaye; Nava (73. Lazzari), Brignani, Di Sabatino, Giraudo (73. Ferrani); Tessiore (70. D’Eramo), Di Paola, Gelonese (70. Eleuteri), Benedetti; E. Marchi, Gucci (54. Cannavò)

Tor: 1:0 Fink (54.)

Die weiteren Ergebnisse
Perugia - Feralpisalò 3:2
Sambenedettese - Padova 0:1
Mantova - Triestina 0:0
Arezzo - Cesena 0:2
Fano - Gubbio 1:1
Fermana - Legnago 2:1
Imolese - Matelica 2:0
Carpi - Ravenna 4:2
Modena - Virtus Verona 0:1
Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Padova19123439:1539
2. FC Südtirol19107230:1237
3. Perugia19106331:2036
4. Modena19113521:936
5. Cesena19105430:1835
6. Sambenedettese1986523:1930
7. Mantova1985629:2329
8. Feralpisalò1985628:2629
9. Triestina1985620:1829
10. Matelica1984728:3328
11. Virtus Verona19511320:1626
12. Carpi1966724:2724
13. Gubbio1958620:2323
14. Fermana1957715:2022
15. Legnago1939714:1718
16. Vis Pesaro19531120:3318
17. Imolese19431216:2715
18. Fano1929813:2315
19. Ravenna19421320:4014
20. Arezzo19171116:3810



Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210