a Serie C

Der schwedische Neuzugang Nenad Karic hatte in der 1. Hälfte die Riesenmöglichkeit auf die Führung, vergab aber aus kurzer Distanz.

Der kollektive Chancentod als FCS-Killer in Salerno

Trotz einer starken ersten Hälfte muss sich der FC Südtirol aus der Coppa Italia verabschieden. Die Weißroten müssen vergebenen Großchancen nachtrauern.

Wer die Chancen vorne nicht macht, bekommt die Tore irgendwann selbst eingeschenkt. Diese alte Fußballerfloskel bekam der FC Südtirol in Salerno eiskalt vor Augen geführt. Nachdem Nenad Karic (er brachte den Ball aus einem halben Meter vor der Linie nicht ins Tor/36.) und Marco Beccaro (sein Lupfer wurde auf der Linie irgendwie noch abgefangen/52.) beste Chancen nicht zur Führung nutzen konnten, reagierte Salernitana eiskalt und bestrafte die Gäste mit einem Doppelschlag.


Zunächst staubte Gennaro Tutino nach einem abgewehrten Schuss zum 1:0 ab (53.) und acht Minuten später erhöhte Emanuele Cicerelli mit einem Rechtsschuss auf 2:0 (61.). Doch auch in der Folge war der FC Südtirol nicht chancenlos, vergab mit Innenverteidiger Marco Curto nach einem Eckball den Anschlusstreffer (68.).

Platzverweis für Davi
Als sich der eingewechselte Simone Davi innerhalb von nur zehn Minuten zwei Mal eine Verwarnung einhandelte und mit Gelb-Rot vom Platz musste, schwanden die FCS-Chancen auf ein Weiterkommen – und das damit verbundene Duell mit Sampdoria – weiter. Am Ende trafen die Weißroten nach einem Freistoß noch den Pfosten (81.), doch Salernitana setzte in der 88. Minute mit dem dritten Treffer durch Tomsz Kupisz den Endstand. Damit bleiben die Kampanier nach turbulenten Tagen (es gibt Gerüchte, wonach Präsident Claudio Lotito einen weiteren Eigentürmer für den Klub sucht) zumindest sportlich auf Kurs liegt. Ob die heißblütigen Tifosi damit zufrieden sind, steht allerdings auf einem anderen Blatt geschrieben.

Als Fazit für den FC Südtirol bleibt die Tatsache, dass Stefano Vecchi über einen enorm breiten Kader verfügt. Der FCS-Trainer brachte im Vergleich zum erfolgreichen Auftakt in der Meisterschaft gleich acht (!) neue Spieler in der Startelf, ohne dass gegen den Serie-B-Klub ein Qualitätsverlust erkennbar war.
Coppa Italia: 2. Runde
US Salernitana – FC Südtirol 3:0
1:0 Tutino (53.), 2:0 Cicerelli (60.), 3:0 Kupisz (88.)

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210