a Serie C

Jubellauf nach dem Siegtreffer: Kevin Vinetot lässt sich feiern. © E. Bordoni (2)

Die weißrote Auferstehung in Legnago

Hochklassig war das Spiel zwischen Legnago Salus und dem FC Südtirol am Karsamstag nicht. Dafür umso spannender. Die Auferstehung nach Rückstand feierten die Weißroten in der Schlussphase.

Drei Standardtore ließen den FC Südtirol am Karsamstag jubeln. Die drei Punkte übertünchen eine uninspirierte Leistung, die den Weißroten am Ende des Tages aber egal sein dürfte. Das Wichtigste ist der Sieg, der Fabian Tait & Co. weiter an den Meistertitel glauben lässt.


Das Match in der venetischen Kleinstadt begann schleppend. Der FC Südtirol hatte große Probleme mit der mannorientieren Art von Legnago (der Bozner Lorenzo Sgarbi fehlte verletzt) und konnte im Spielaufbau keinerlei Akzente setzen. Das Fehlen von Davide Voltan machte auch Daniele Casiraghi zu schaffen, der auf der linken Seite kaum einen Ball sah. Matteo Rover, der für Voltan in die Startelf rückte, bestätigte seine schwache Form und war komplett außen vor.

Doch dann wendete sich das Blatt und ausgerechnet die beiden Zehner waren am Führungstreffer maßgeblich beteiligt. Casiraghi hob einen Freistoß in den Strafraum, wo Rover irgendwie mit der Hacke verlängerte. Der aufgerückte Alessandro Malomo tat sein Übriges und vollstreckte in bester Stürmermanier zum 1:0 (21.).

Rote Karte nach „Glanzparade“
Legnago war durch die unerwartete und glückliche FCS-Führung geschockt, zu keiner Reaktion fähig und wurde sichtlich nervös. Immer wieder eroberten Fabian Tait und Leandro Greco früh den Ball, doch offensiv bleibt es dabei: Irgendwie wirkt das Angriffsspiel unter Stefano Vecchi improvisiert. Aus dem Spiel heraus wurde es selten gefährlich. Dafür schlug der FC Südtirol bei Standardsituationen eiskalt zu. Kurz vor der Pause erzielte aber zunächst Legnago den Ausgleich – nach einem Eckball (41.).

Entscheidend: Daniele Casiraghi war an allen FCS-Toren beteiligt.

Zunächst brachte ein Elfmetertor von Casiraghi den Ausgleich (Nikola Buric hatte nach einem Poluzzi-Fehler die Legnago-Führung erzielt), dann köpfte Vinetot einen Eckball zum 2:3 ein (74.). Zu diesem Zeitpunkt agierten die Südtiroler bereits in Überzahl, denn Alex Rolfini hatte beim Elfmeter die Rote Karte gesehen. Der Legnago-Stürmer beförderte einen wuchtigen Schuss von Marco Curto mit der Hand an die Querlatte. Eine Glanzparade für einen Torhüter, der Platzverweis für einen Stürmer.

Trotz einem Mann mehr auf dem Feld blieb der FC Südtirol im Finish ungefährlich, sodass das Comeback von Marco Beccaro – nach überstandener Achillessehnen-Verletzung – die einzige positive Notiz blieb.
FC Legnago Salus – FC Südtirol 2:3
Legnago: Pizzignacco; Ricciardi, Perna, Stefanelli, Girgi (ab 33. Zanoli); Antonelli (ab 77. Chakir), Yabre, Laurenti (ab 77. Bulevardi), Lazarevic; (ab 65. Giacobbo), Rolfini, Buric (ab 65. Grandolfo)

FCS: Poluzzi; El Kaouakibi, Malomo (ab 65. Vinetot), Curto, Fabbri; Tait, Greco (ab 80. Gatto), Karic; Casiraghi (ab 87. Beccaro), Rover (ab 65. Marchi); Fischnaller (ab 87. Magnaghi).

Tore: 0:1 Malomo (21.), 1:1 Antonelli (41.), 2:1 Buric (54.), 2:2 Handelfmeter Casiraghi (63.), 2:3 Vinetot (74.)

Rote Karte: Rolfini (61.)

Gelbe Karten: Fabbri (FCS), Perna (Legnagno)
Die Ergebnisse
Begegnungen
  • 03.04.21

    Feralpisalò

    1 : 2

    Fano

  • 03.04.21

    Modena

    3 : 1

    Arezzo

  • 03.04.21

    Gubbio

    0 : 4

    Carpi

  • 03.04.21

    Ravenna

    0 : 0

    Fermana

  • 03.04.21

    Vis Pesaro

    2 : 1

    Imolese

  • 03.04.21

    Cesena

    0 : 0

    Mantova

  • 03.04.21

    Triestina

    1 : 0

    Padova

  • 03.04.21

    Virtus Verona

    0 : 3

    Perugia

  • 03.04.21

    Matelica

    1 : 0

    Sambenedettese

  • 03.04.21

    Legnago

    2 : 3

    FC Südtirol


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Padova34217665:2370
2. FC Südtirol341911458:2468
3. Perugia341910558:2967
4. Modena341861041:2560
5. Triestina331412742:3354
6. Feralpisalò341581144:4253
7. Matelica341571255:5652
8. Cesena3313101043:3649
9. Sambenedettese3312111041:4047
10. Mantova3412111146:4547
11. Virtus Verona341015939:3845
12. Gubbio3411111238:4244
13. Fermana349141128:3541
14. Carpi349111439:5238
15. Vis Pesaro341071736:4937
16. Legnago346131529:4231
17. Fano345161330:4331
18. Imolese34781931:5029
19. Arezzo344121830:5924
20. Ravenna334101925:5522

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210