a Serie C

Jubel beim FCS nach dem knappen Sieg bei Renate. © Matteo Groppo

FC Südtirol jubelt bei Renate

Einen knappen, aber verdienten 1:0-Auswärtssieg hat der FC Südtirol in Meda eingefahren. Beim AC Renate gewannen die Weißroten dank einem Elfmetertor von Luca Berardocco.

Bei Renate stand Ex-FCS-Angreifer Alberto Spagnoli in der Startelf. Die gefährlichste Aktion des 24-Jährigen war ein Kopfball, der allerdings über das Tor von Daniel Offredi ging (30.). Für Spagnoli galt dasselbe, wie für die gesamten Hausherren aus Meda: bemüht, aber ohne Durchschlagskraft. Die beste Möglichkeit hatte Lorenzo Simonetti, doch die Bogenlampe des Mittelfeldspielers konnte Offredi über die Latte lenken (10.).

Der FCS war auf dem schwer bespielbaren Platz in der Lombardei um Spielkontrolle bemüht, tat sich aber ebenfalls schwer. Deshalb entwickelte sich ein umkämpftes Match, das arm an Höhepunkten war. Nach acht Minuten wurden die Weißroten zum ersten Mal gefährlich. Renate-Keeper Matteo Cincilla hatte mit dem abgefälschten Flachschuss von Francesco De Rose zwar ordentlich Mühe, doch 24-Jährige konnte zur Ecke retten.

Berardocco trifft vom Punkt

Nach dem Seitenwechsel dasselbe Bild, auch wenn der FCS jetzt deutlich mehr vom Spiel hatte. Die erste Großchance hatten aber die Hausherren. Simonetti kam nach einem Eckball völlig freistehend an den Ball, köpfte aber daneben (51.). 20 Minuten später ging der FCS – inzwischen verdient – in Führung. Gianluca Turchetta wurde im Strafraum am Fuß getroffen, es gab Elfmeter. Diesen verwandelte Luca Berardocco sicher zum 1:0 für die Weißroten (72.).

Gianluca Turchetta holte den Elfmeter zum 1:0 heraus. © Matteo Groppo

In der Schlussphase vergab Simone Mazzocchi mit seinem ersten Ballkontakt im Spiel das 2:0. Sein schöner Seitfallzieher ging knapp vorbei (79.). Auf der Gegenseite reklamierten die Renate-Spieler einen Handelfmeter, als FCS-Verteidiger Mario Ierardi eine Hereingabe blockte. Doch statt dem 1:1-Ausgleich, wäre auf der Gegenseite beinahe das 2:0 gefallen. De Rose schoss eine flache Hereingabe von Mazzocchi unbedrängt an die Querlatte (90.+3.) – der Schlusspunkt.

Renate – FC Südtirol 0:1

Renate (4-5-1): Cincilla; Anghileri, Teso, Saporetti, Vannucci; Venitucci (ab 82. Pattarello), Simonetti, Pavan, Rada (ab 75. Gomez), Piscopo; Spagnoli.
FCS (3-5-2): Offredi; Ierardi, Casale, Oneto; Tait, Morosini (ab 87. Antezza), Berardocco, De Rose, Fabbri; Turchetta (ab 79. Mazzocchi), De Cenco (ab 90.+1 Costantino).
Tore: 0:1 Berardocco (72.)

Die Tabelle

SPGUVTVP
1. Pordenone17105225:1535
2. Triestina1786324:1329
3. Fermana1784512:1228
4. Ternana1676323:1227
5. Vis Pesaro1776417:1127
6. Imolese1768318:1326
7. Ravenna1775516:1426
8. Feralpisaló1774619:1925
9. FC Südtirol1767416:1225
10. L.R. Vicenza1766523:2024
11. Sambenedettese1657414:1422
12. Rimini1756616:2221
13. Monza1756615:1721
14. Gubbio1738614:1517
15. Teramo1738614:2117
16. Giana Erminio1737717:2316
17. A.J. Fano1737710:1516
18. V.Vecomp Verona17511113:2616
19. Renate17431011:1815
20. Albinoleffe1711069:1413


Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2019 Sportnews - IT00853870210