a Serie C

Bemüht, aber glanzlos: Manuel Fischnaller ist mit dem FC Südtirol aus dem Titelrennen ausgeschieden. © E. Bordoni

FC Südtirol verabschiedet sich aus dem Titelrennen

Jetzt ist es offiziell: Der FC Südtirol wird heuer nicht auf dem direkten Weg in die Serie B aufsteigen. Während die Weißroten am Sonntagabend im Drususstadion Federn ließen, gewannen Padova und Perugia ihre Spiele.

Das war’s für den FC Südtirol im Titelkampf. Nach der Niederlage gegen Triestina (2:3) konnte auch das Heimspiel gegen Cesena nicht gewonnen werden. Den Führungstreffer von Daniele Casiraghi glichen die Gäste durch einen Elfmeter, der mehr als nur schmeichelhaft war, aus. Während es für den FC Südtirol beim letzten Ligaspiel am Sonntag (15 Uhr) um nichts geht, duellieren sich die punktgleichen Padova und Perugia im Fernkampf um den Titel und den damit verbundenen Serie-B-Aufstieg.


Zwei Elfmetertore gaben in der ersten Hälfte den Ausschlag. Zunächst brachte Casiraghi die Weißroten in Führung (33.), dann glich Mattia Bortolusso (er ist mit 15 Toren der Toptorjäger der Liga) für die Gäste aus der Emilia-Romagna aus (39.). War der Elfmeter des FC Südtirol – nach einem Handspiel von Giacomo Zecca – eine klare Angelegenheit, wurde es kurz darauf unübersichtlich. Nach einem weiteren Elfmeterpfiff, dieses Mal gegen die Hausherren, bildete sich eine dicke Spielertraube um Schiedsrichter Valerio Maranesi. Zurecht, denn das vermeintliche Elfmeterfoul von Jan Polak war nicht vorhanden. Bortolusso war’s egal, er ließ Poluzzi mit einem satten Schuss unter die Latte keine Chance.

Viele Absenzen beim FCS – Voltan scheitert an Nardi
In der zweiten Hälfte gab es Chancen auf beiden Seiten, allerdings keinen weiteren Treffer. Den Südtirolern war das Fehlen von Vizekapitän Fabian Tait (er blieb auf der Bank) anzumerken. Zudem schied Linksverteidiger Alessandro Fabbri mit einer Muskelverletzung früh aus (38.). Simone Davi, Kevin Vinetot und Hamza El Kaouakibi saßen angeschlagen auf der Tribüne. Dafür kehrte Davide Voltan in die Startformation zurück. In der 31. Minute verhinderte Michele Nardi mit einer Glanzparade einen Treffer des Winter-Neuzugangs, der es nach einem herrlichen Spielzug über Casiraghi mit einem Schlenzer auf das lange Eck versuchte.

Jubel bei Cesena nach dem Elfmetertor: Die Gäste haben einen Playoff-Platz sicher.


Die größten Chancen auf den FCS-Siegtreffer hatten Manuel Fischnaller und Nermin Karic. Der Signater verpasste zunächst haarscharf eine Hereingabe (56.) und schoss dann volley aus zwölf Metern über das Tor von Cesena. Auch Karic fand eine gute Schussmöglichkeit vor, zögerte aber einen Moment zu lange und wurde geblockt (60.). Auf der Gegenseite konnte sich Giacomo Poluzzi auszeichnen, als er gegen Zecca stark reagierte (63.). Am Ende fiel aber kein weiterer Treffer, sodass der Traum vom Meistertitel für den FC Südtirol ausgeträumt ist.

Die Weißroten beenden die Saison auf Rang 3 und können am letzten Spieltag gegen Vis Pesaro in der Tabelle weder nach vorne, noch nach hinten rücken. Das erste Playoff-Spiel wird der FC Südtirol am Sonntag, den 16. Mai bestreiten. Am 20. Mai steht das Rückspiel auf dem Programm.
37. Spieltag: FC Südtirol – Cesena FC 1:1
FCS (4-3-2-1): Poluzzi; Morelli, Polak, Curto, Fabbri (ab 38. Malomo); Beccaro (ab 71. Fink), Greco (ab 83. Gatto), Karic; Casiraghi (ab 71. Odowgu), Voltan (ab 83. Rover); Fischnaller
Trainer: Stefano Vecchi

Cesena (4-3-3): Nardi; Zappella, Ricci, Gonnelli, Favale; Di Gennaro (ab 64. Capellini), Petermann, Steffè (ab 86. Collocolo); Zecca (ab 78. Sorrentino), Caturano (ab 64. Russini), Bortolussi
Trainer: William Viali

Tore: 1:0 Handelfmeter Casiraghi (33.), 1:1 Foulelfmeter Bortolussi (39.)
Die Ergebnisse des 37. Spieltags
Begegnungen
  • 18.04.21

    FC Südtirol

    1 : 1

    Cesena

  • 18.04.21

    Sambenedettese (-4)

    0 : 0

    Feralpisalò

  • 18.04.21

    Imolese

    1 : 0

    Gubbio

  • 18.04.21

    Modena

    3 : 0

    Legnago

  • 18.04.21

    Perugia

    2 : 0

    Matelica

  • 18.04.21

    Carpi

    0 : 1

    Padova

  • 18.04.21

    Arezzo

    1 : 1

    Ravenna

  • 18.04.21

    Fano

    1 : 1

    Triestina

  • 18.04.21

    Fermana

    0 : 1

    Virtus Verona

  • 18.04.21

    Mantova

    0 : 1

    Vis Pesaro


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. Perugia372210565:3076
2. Padova37237767:2676
3. FC Südtirol372012563:2872
4. Modena372161048:2569
5. Feralpisalò371791154:4460
6. Triestina371513947:3958
7. Cesena3714121148:4154
8. Sambenedettese (-4)3714121143:4254
9. Matelica371581456:6253
10. Mantova3712121346:4848
11. Virtus Verona3711151140:4148
12. Gubbio3711121438:4445
13. Fermana379151330:4142
14. Vis Pesaro371181840:5441
15. Carpi3710111644:6041
16. Legnago377141632:4635
17. Imolese37982034:5235
18. Fano375181431:4533
19. Arezzo375141836:6329
20. Ravenna375122030:6127

Autor: christian.staffler

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2021 Sportnews - IT00853870210