a Serie C

Trainer Stefano Vecchi und der FCS mussten in Triest eine knappe Niederlage hinnehmen.

FCS-Serie endet in letzter Sekunde

Die Favoritenrolle schmeckte dem FC Südtirol am Sonntag nicht wirklich: In Triest tat sich das Team von Stefano Vecchi lange schwer – und als alles auf eine Nullnummer hindeutete setzte Triestina den „Lucky Punch“.

Jede Serie geht einmal zu Ende: Dass der FCS-Lauf von bis dato 6 ungeschlagenen Spielen ausgerechnet auf diese Art und Weise in Triest reißen würde, war jedoch alles andere als vorhersehbar.

Im Stadio Nereo Rocco in Triest hatten sich die Zuschauer mit einer Nullnummer abgefunden, als die 94. Minute lief: Davis Mensah steht nach einem Abpraller allein vor FCS-Torwart Tommaso Cucchietti, schlägt einen Haken und trifft aus spitzem Winkel. 1:0 für Triestina. Endstand.

Beide tun sich schwer
Dabei präsentierte sich Triestina, vergangenes Jahr noch in den Playoffs im letzten Spiel knapp am Aufstieg gescheitert, über weite Strecken der Partie ideenlos, insbesondere in der Offensive. Aber: Auch der bis dato zweitplatzierte FCS, der sich zuletzt stets in einer starken Verfassung präsentierte, fand lange kein Konzept. Obwohl der FC Südtirol phasenweise optisch überlegen war und auch die besseren Möglichkeiten hatte, verpasste das Team von Stefano Vecchi die Führung – was sich schlussendlich rächen sollte.
Wenig Höhepunkte in Halbzeit 1
In der ersten Halbzeit tat sich wenig, vor allem in der Anfangsphase tasteten sich die Mannschaften gegenseitig ab – ohne echten Zug zum Tor zu entwickeln. Die Hausherren zeigten sich bemüht, taten sich jedoch schwer, offensive Akzente zu setzten. Auch der FCS fand nicht richtig ins Spiel.

So spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab, Torchancen waren Mangelware. Eine der wenigen Möglichkeiten hatte Fabian Tait nach etwa 20 Minuten nach einer starken Hereingabe von Gianluca Turchetta: sein Schuss ging jedoch knapp am Tor vorbei.
FCS drückt – Tait hat Pech
Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern von Beginn an ein anderes Bild. Mehr Tempo, aggressivere Zweikämpfe und plötzlich auch hochkarätige Möglichkeiten. Nach einem Freistoß in der 56. Minute durch Tommaso Morosini stieg Tait am höchsten und köpfte den Ball an die Querlatte. Daniel Offredi, der den FCS in der Winterpause der letzten Saison in Richtung Triest verlassen hatte, wäre hier wohl geschlagen gewesen.

Die Weiß-Roten machten nun kräftig Druck, weitere zwingende Möglichkeiten gab es aber kaum. Ein Schuss vom eingewechselten Matteo Rover landete in der 79. Minute am Außennetz. Dann tat sich wenig – bis zur Nachspielzeit und dem „Lucky Punch“ des eingangs erwähnten Davis Mensah.
Nun das Spitzenspiel
Der FCS befindet sich jetzt punktgleich mit Carpi und Padova auf Rang 2 der Tabelle. Am kommenden Sonntag steht im Drusus-Stadion das Spitzenspiel gegen Tabellenführer Vicenza auf dem Programm.
Triestina – FC Südtirol 1:0
Triestina (4-4-2): Offredi; Ermacora, Malomo, Lambrughi, Formiconi; Maracchi (68. Steffé), Giorico, Beccaro (77. Mensah), L. Gatto (59. Procaccio); Gomez (77. Paulinho), Costantino (59. Granoche)
Trainer: Carmine Gautieri

FCS (4-3-1-2): Cucchietti; Fabbri, Vinetot, Polak, Davi; Tait, Gatto, Morosini; Casiraghi (84. Berardocco); Turchetta (65. Rover), Mazzocchi (88. Romero)
Trainer: Stefano Vecchi

Tor: 1:0 Mensah (90 + 4.)
Die Ergebnisse des 16. Spieltags
Begegnungen
  • 24.11.19

    Cesena

    1 : 0

    Modena

  • 24.11.19

    Fermana

    1 : 1

    Reggiana

  • 24.11.19

    L.R. Vicenza

    2 : 1

    A.J. Fano

  • 24.11.19

    Padova

    1 : 0

    Rimini

  • 24.11.19

    Piacenza

    0 : 0

    Imolese

  • 24.11.19

    Ravenna

    3 : 3

    Gubbio

  • 24.11.19

    Sambenedettese

    2 : 0

    Feralpisaló

  • 24.11.19

    Triestina

    1 : 0

    FC Südtirol

  • 24.11.19

    Virtus Verona

    1 : 2

    Carpi

  • 24.11.19

    Vis Pesaro

    2 : 1

    Arzignano V.


Die Tabelle
SPGUVTVP
1. L.R. Vicenza16113225:836
2. Carpi16102428:1532
3. FC Südtirol16102426:1532
4. Padova16102423:1032
5. Reggiana1687125:1231
6. Feralpisaló1684418:1628
7. Piacenza1676321:1527
8. Sambenedettese1673623:2124
9. Virtus Verona1672724:2123
10. Triestina1571720:2122
11. Cesena1655619:2120
12. Modena1655617:1720
13. Vis Pesaro1653816:2018
14. Ravenna1643917:2815
15. Gubbio1628614:2314
16. Arzignano V.1635811:1714
17. Fermana1635813:2714
18. Imolese1526711:1712
19. Rimini1626814:2412
20. A.J. Fano16241012:2910

Autor: am

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210