a Serie C

FCS-Talent Zanon läuft künftig in Neapel auf © FotoSport Bordoni

FCS-Talent Simone Zanon wechselt zu Napoli

Der FC Südtirol hat die Spielerrechte von Simone Zanon auf Leihbasis mit Kaufoption an den SSC Napoli abgegeben. Der Vertrag gilt bis Ende Juni 2020.

Der 17-jährige Mittelfeldspieler ist neben dem Bozner Lorenzo Sgarbi der zweite FCS-Nachwuchs in der Primavera-Mannschaft des SSC Napoli.

Nach Manuel De Luca (zuerst Inter dann Torino), Simon und Fabian Straudi (Werder Bremen), David Wieser, Simone Tononi, Kifle Gambato (alle Inter) und dem zuvor angesprochenen Lorenzo Sgarbi (Napoli) schafft ein weiteres FCS-Talent den Sprung in den Jugendsektor eines erstklassigen Vereins. Dies bestätigt die Tatsache, dass sowohl italienische als auch internationale Vereine den Jugendsektor des FC Südtirol als vielversprechende Talentschmiede ansehen.

Simone Zanon – geboren am 30. August 2001 in Meran – hat seine fußballerische Laufbahn in seinem Heimatverein SV Lana begonnen, ehe er in noch jungen Jahren zum FC Südtirol gewechselt ist. Nach sieben Jahren im FCS-Jugendsektor wurde Zanon letzten Sommer in den Profikader befördert.

Obwohl der Mittelfeldspieler letzte Saison der jüngste Akteur des gesamten Berretti-Kaders war, entwickelte er sich im Laufe der Zeit zu einem der Schlüsselspieler des Teams. Dank seiner starken Leistungen, u.a. fünf Treffer für die „Berretti“ und einen für die U17, wurde er in der letztjährigen Saison mehrmals in die Italienische Serie C-Auswahl einberufenen und konnte dort mit drei Treffern auf sich aufmerksam machen.

Sein Debüt bei den FCS-Profis gab der gebürtige Meraner am 12. August 2018 im sensationellen Italienpokal-Erfolg gegen Frosinone. Zanon kann zudem einen Einsatz in der Meisterschaft (0:1-Erfolg in Ravenna) und einen im Italienpokal der Serie C (Stammspieler im Match gegen Feralpisalò) vorweisen.


Autor: pm

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210