a Serie C

Simone Mazzocchi war in der abgelaufenen Saison der beste FCS-Torschütze.

FCS-Talente im Fokus von Fiorentina & Co.

Mitte August wird der FC Südtirol die Vorbereitung für die nächste Serie-C-Saison in Angriff nehmen. Doch durschnaufen gilt nicht – vor allem für die sportliche Führung der Weißroten. Mehrere Talente stehen im Fokus von höherklassigen Klubs.

Das größte Interesse gilt Simone Mazzocchi. Der 21-Jährige hat sich mit 10 Tore in 24 Ligaspielen auf die Wunschliste mehrerer Serie-B-Vereine gespielt. Was gut für den FC Südtirol ist: Mazzocchi ist noch zwei Jahre lang an den Verein gebunden. Das schraubt eine mögliche Ablösesumme in die Höhe. Vor allem Pisa soll konkretes Interesse am Lombarden, der vor zwei Jahren auf Leihbasis von Atalanta kam und dann ablösefrei verpflichtet wurde, haben.

Fiorentina hat zwei FCS-Talente auf dem Zettel
Ähnlich wie bei Mazzocci verfuhr Sportdirektor Paolo Bravo bei Mario Ierardi. Ausgebildet bei Genoa, wurde der baumlange Außenverteidiger zuerst ausgeliehen und dann ablösefrei an den Verein gebunden. Ex-Trainer Paolo Zanetti sprach bereits vor einem Jahr davon, dass der 22-Jährige einiges an Interesse aus der Serie B auf sich gezogen hat. Nach einer starken Saison in Bozen wird sich das kaum geändert haben. Auch bei ihm gilt: Der Vertrag läuft bis 2022, ein potenzieller Abnehmer müsste also eine ordentliche Summe hinblättern um Ierardi vom FCS loszueisen.

Eljon Toci, Jahrgang 2003, hat das Interesse aus Florenz auf sich gezogen.

Im Doppelpack wechseln könnten Eljon Toci (17) und Niccolò Gabrieli (18). Beide stammen aus der Jugend des FC Südtirol und haben in der abgelaufenen Saison ihre ersten Profieinsätze bestritten. Jetzt könnte ihre Karriere in der Toskana weitergehen. Sowohl an Toci, der von Olimpia Meran in den FCS-Jugendsektor kam, als auch an Gabrieli ist die Fiorentina dran. Dort sollen die beiden Talente in der Primavera-Mannschaft eingesetzt werden. Ähnlich verfuhr der FCS mit Simone Zanon (18). Der Meraner wechselte nach ersten Profiminuten zu Napoli, spielte dort in der Primavera-Meisterschaft und ist mit Juli-Beginn nach Bozen zurückgekehrt.

Autor: cst

Empfehlungen

Kommentare (0)

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2020 Sportnews - IT00853870210