a Serie C

Manuel De Luca könnte vom FC Südtirol von Torino ausgeliehen werden. © Facebook

FCS verliert Talent Tononi und will De Luca zurück

Umbruch beim FC Südtirol: Vom Vorjahreskader sind nur wenige Spieler geblieben, die Mannschaft wird ein neues Gesicht bekommen. Eines davon soll der Bozner Manuel De Luca sein. Zwei andere FCS-Talente wechseln hingegen zu einem Serie-A-Klub.

Simone Tononi, Jahrgang 2002, ist eines der größten Talente im FCS-Stall. Der Torhüter trainierte bereits im Vorjahr mit den Profis und war heuer ein Kandidat für die erste Mannschaft des FC Südtirol. Doch bereits vor einigen Wochen ließ Sportdirektor Paolo Bravo im SportNews-Interview durchklingen, dass das Interesse von Topklubs am Bozner groß ist.

Simone Tononi wechselt zu Inter.


Kein Wunder, immerhin ist Tononi fixer Teil der U16-Nationalmannschaft (er hat bisher 3 Länderspiele bestritten). Jetzt wird der 16-Jährige den FC Südtirol verlassen um sein Glück bei Inter zu suchen. Mit Kifle Gambato (er ist Jahrgang 2004) wird ein zweiter FCS-Jugendspieler in die Nachwuchsschmiede von Inter, die als eine der besten in Italien gilt, wechseln. Bereits im Vorjahr hatte Inter beim FCS gefischt und den Grödner David Wieser (2002) geholt.

Kommt Manuel De Luca zum FC Südtirol zurück?

Derweil bastelt der FC Südtirol an einer Rückkehr von Manuel De Luca. Der Angreifer wurde bis zur B-Jugend im weiß-roten Jugendsektor ausgebildet, ehe er sich bei Inter und Torino versuchte. In der Rückrunde der abgelaufenen Saison war De Luca bei FCS-Gegner Renate im Einsatz (13 Spiele und 3 Tore). Jetzt soll De Luca, der nächste Woche 20 Jahre alt wird, in seine Heimatstadt Bozen zurückkehren. Einfach wird das allerdings nicht, wie Bravo betont: „Es sind noch eine Menge anderer Klubs an ihm interessiert. Es hängt davon ab, was sein Stammverein Torino für Vorstellungen hat.“

Zanchi und Gatto sollen den FCS verlassen

Am Samstag startet der FC Südtirol in das Trainingslager in Ratschings. Bis dahin will Bravo noch einige Spieler verpflichten, auch wenn „aktuell kein Transfer vor dem Abschluss steht“. Dabei muss der Sportdirektor auch den einen oder anderen Spieler verkaufen. Alessandro Gatto und Andrea Zanchi (er ist einer der Topverdiener) sollen Bozen verlassen. Bei Renny Smith ist das schon geschehen, er ist zu Dordrecht in die 2. niederländische Liga gewechselt. Auch Kayro Heatley Flores wird nicht beim FCS bleiben. Verteidiger Martin Erlic, der nach seiner Leihe zu Sassuolo zurückgekehrt ist, wechselt leihweise zu Serie-B-Klub Spezia.

Autor: christian staffler

Kommentare ( ... )

Sie müssen sich anmelden, um die Kommentarfunktion zu nutzen..

© 2018 Sportnews - IT00853870210